Alois Johann Eberhard
"Liebe zum Beruf muss bestehen"

In der Backstube von Alois Johann Eberhard in Wolfsberg herrscht vor allem im Frühjahr und Herbst Hochsaison.
  • In der Backstube von Alois Johann Eberhard in Wolfsberg herrscht vor allem im Frühjahr und Herbst Hochsaison.
  • Foto: Koller
  • hochgeladen von Simone Koller

Vom Lehrling zum Chef: Alois Johann Eberhard übt seinen Traumberuf im Familienbetrieb aus.

WOLFSBERG. Seit 1995 führt Alois Johann Eberhard die gleichnamige Konditorei mit Café in Wolfsberg. Seit Beginn seiner Lehre zum Konditor packt er im Familienbetrieb mit an und lebt seine Kreativität in der Backstube aus. Auch seine beiden Töchter fassten in der Konditorei bereits Fuß und zaubern alles, was das Herz begehrt: Von Torten über Pralinen bis hin zu Figuren und Schaustücken ist alles dabei. Zudem wird auf die Verwendung von heimischen Zutaten und die Individualität des Handwerks großer Wert gelegt.

Konditormeister und Bäcker

"Nach dem neunten Schuljahr startete ich meine Ausbildung zum Konditor und in weiterer Folge zum Bäcker in unserem Familienbetrieb", erzählt Eberhard. Danach legte er die Meisterprüfung zum Konditor ab sowie die Konzessionsprüfung für das Gastgewerbe: "Im Alter von circa 22 Jahren hatte ich alle notwendigen Prüfungen in der Tasche."

Ausbildungsbetrieb

Der Betrieb Konditorei-Café Eberhard besteht seit 1970 und feiert heuer sein 50-jähriges Jubiläum. Seit 1995 hat Eberhard die Führung über, da er bereits im Alter von 27 Jahren von seinen Eltern übernahm. "In unserem Betrieb wurden auch schon um die 55 Lehrlinge ausgebildet", fügt der Konditormeister hinzu.

Drei Generationen

Derzeit helfen im Familienbetrieb drei Generationen mit, wie Eberhard stolz meint: "Meine beiden Töchter Stefanie und Kathrin sind auch gelernte Konditorinnen. Sie haben diese Entscheidung selbst getroffen und es ist schön zu sehen, dass das Interesse der nächsten Generation besteht." Insgesamt sind rund zehn Personen im Betrieb beschäftigt. "Meine Frau Karin übernimmt die administrative Arbeit im Hintergrund und vor allem die Gastronomie", so Eberhard.

Kreativität des Handwerks

Neben der Arbeit im Team hat auch die Kreativität oberste Priorität. "Durch die junge Generation und die Lehrlinge kommt immer frischer Wind in unsere Backstube", erklärt der Konditormeister, der sich über viele neue Ideen freut. Hinter den Torten und Pralinen steckt aber auch anstrengende körperliche Arbeit, da "die Backstube einer Dampfsauna gleicht". Das Handwerk-Sterben macht sich in dieser Branche ebenfalls bemerkbar.

Regionalität

In der Konditorei liegen regionale Produkte im Fokus, wie Eberhard betont: "Wir achten auf die Herkunft unserer Zutaten und sichern die Versorgung. Es werden Produkte der Landwirte verarbeitet und die kleineren Konditorei-Betriebe samt ihrer Individualität müssen erhalten bleiben."

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen