Wolfsberg: Diebe bei Bankomat-Diebstahl gestört

Die Lavanttaler Exekutivbeamten hatten am gestrigen Dienstag alle Hände voll zu tun
2Bilder
  • Die Lavanttaler Exekutivbeamten hatten am gestrigen Dienstag alle Hände voll zu tun
  • Foto: WOCHE
  • hochgeladen von Petra Mörth

LAVANTTAL. Der Polizeireport Lavanttal der WOCHE Lavanttal Online fasst die Meldungen des gestrigen Dienstags (27. Juni) noch einmal kompakt zusammen.

Wolfsberg: Bankomat-Diebstahl vereitelt

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen unbekannte Täter die Eingangstür zu einem Supermarkt in Wolfsberg auf. In weiterer Folge gelangten sie in das Foyer und versuchten den dort aufgestellten Bankomaten abzutransportieren. Die vermutlich drei bis vier Personen dürften jedoch von Zeugen gestört worden sein. Sie ergriffen mit einem am 27. Juni im Bezirk Klagenfurt gestohlenen Fahrzeug die Flucht. Das Fahrzeug konnte im Zuge der Fahndungstätigkeit durch die Sektorstreife der Polizeiinspektion (PI) Wolfsberg in der Lavanttaler Bezirkshauptstadt sichergestellt werden. Die Täter flüchteten zu Fuß weiter. Die sofort eingeleitete Intensivfahndung verlief laut Exekutive bis dato negativ. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens steht derzeit noch nicht fest.

Ein Teil des Fingers abgetrennt

In der Halle eines Schleifmittelerzeugers aus dem Bezirk Wolfsberg kam es am Dienstag gegen 21.30 Uhr zu einem Arbeitsunfall. Ein 35-jähriger Arbeiter aus Wolfsberg wollte an einer sogenannten Stempelmaschine, die zu diesem Zeitpunkt in Betrieb war, mit der linken Hand mit einem Putzlappen Staubkörner von einem Schutzblech wischen. Dabei wurde der Lappen von der rotierenden Druckerwalze erfasst und seine Hand wurde zwischen Walze und Schutzblech gezogen. Ihm wurde dadurch laut Polizeiinspektion (PI) Bad St. Leonhard beim Zeigenfinger der linken Hand ein Teil des dritten Gliedes abgetrennt. Nach der Erstversorgung durch Arbeitskollegen brachte ihn der Rettungsdienst in das Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg.

Autolenkerin bei Auffahrunfall verletzt

Bereits am Dienstagvormittag übersah ein 18-jähriger Autolenker aus Wolfsberg in seiner Heimatgemeinde den vor ihm verkehrsbedingt angehaltenen PKW einer 46-jährigen Frau aus Wolfsberg. Obwohl er eine Vollbremsung eingeleitet hat, konnte er den Auffahrunfall nicht mehr verhindern. Die Autolenkerin erlitt laut Polizeiinspektion (PI) St. Gertraud Verletzungen unbestimmten Grades. Ein Rot Kreuz-Team lieferte sie mit der Rettung in das Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der durchgeführte Alkomatentest verlief bei beiden Lenkern negativ.

Moped im Wolfsberger Zentrum gestohlen

Bei einem Einbruchsdiebstahl im Zeitraum zwischen dem 20. und dem 26. Juni wurde einem 17-jährigen Schüler aus Frantschach-St. Gertraud das Moped gestohlen. Die bislang unbekannten Täter haben das im Stadtgebiet von Wolfsberg versperrt abgestellte Motorfahrrad der Marke Derbi Type Sender entwendet. Das Moped im Wert von mehr als 1.000 Euro ist mit einer auffälligen Lackierung versehen - schwarzer Grundlack mit goldfärbigen Spritzern.

Die Lavanttaler Exekutivbeamten hatten am gestrigen Dienstag alle Hände voll zu tun

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen