Wolfsberg: Sänger rücken näher zum Publikum

Gewährten einen Einblick: Obmann Hans Gritsch, Vizebürgermeisterin Kulturreferentin Manuela Karner, Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz und Ehrenobmann Manfred Gosch (v. li.)
2Bilder
  • Gewährten einen Einblick: Obmann Hans Gritsch, Vizebürgermeisterin Kulturreferentin Manuela Karner, Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz und Ehrenobmann Manfred Gosch (v. li.)
  • hochgeladen von Petra Mörth

Von Bernhard Teferle

WOLFSBERG. Die Regie führt Chorleiter Alfred Rothleitner. Nach seinen Instruktionen studieren die Sänger des Männergesangsvereines (MGV) Wolfsberg neue Lieder für die nächsten Auftritte ein.

Neue Location

Das ist nicht neu. Neu ist die Location, in der sie sich für die Probenarbeit treffen. Ab sofort kann man bei den Proben von einem der traditionsreichsten Lavanttaler Chöre, die jeden Donnerstag ab 19 Uhr stattfinden, hautnah dabei sein. Den letzten Ausschlag, vom alten Standort in das neue Vereinslokal am Hohen Platz umzusiedeln, hat der Umbau der Musikschule gegeben. "Jetzt sind wir näher beim Publikum und jeder kann sich selbst ein Bild vom Männergesangsverein machen", freute sich Obmann Hans Gritsch bei der Präsentation der neuen Räumlichkeiten.

Nachwuchs gesucht

Mit der Entscheidung für den neuen Standort mitten in der Wolfsberger Innenstadt soll aber auch ein bedrohlicher Abwärtstrend beim MGV Wolfsberg gestoppt werden. "In den letzten zwanzig Jahren sind nur zwei Sänger neu dazu gekommen. Wir suchen dringend Nachwuchs. Sollte sich in dieser Hinsicht bis Juli 2020, solange dauert vorerst einmal der Mietvertrag, nichts ändern, schaut es für den MGV Wolfsberg nicht besonders gut aus", appellierte der Obmann an Interessierte, sich beim Verein zu melden. Unterstützung bekommen die Sänger in dieser Situation auch von der Stadtgemeinde Wolfsberg. Sowohl Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz als auch die zuständige Kulturreferentin, Vizebürgermeisterin Manuela Karner (beide SPÖ) sicherten die Hilfe der Kommune zu.

Selbst überzeugen

Die nächste Gelegenheit, sich von der gelungenen Gestaltung des neuen Vereinslokals zu überzeugen, ist beim "Tag der offenen Türe" am Freitag, dem 29. Juni, im Rahmen des "Wolfsberger Zukunftsfestes".

ZUR SACHE:

Verein: Männergesangsverein (MGV) Wolfsberg
Gründung: im Jahr 1852 von fünf begeisterten Sängern; ältester Kulturträger der Stadtgemeinde Wolfsberg
Obmann: Hans Gritsch
Ehrenobmann: Manfred Gosch
Chorleiter: Alfred Rothleitner
Vereinslokal: Hoher Platz 6 in 9400 Wolfsberg
Mitglieder: zwölf Sänger
Archiv: zirka 1.200 Lieder; zirka 30.000 Notenblätter
Nächste Veranstaltungen: "Tag der offenen Türe" am 29. Juni; Gausingen in Preitenegg am 1. Juli; "Heinrich und Kunigunde" am 15. Juli und Kräuterweihe in Pustritz am 12. August.

Gewährten einen Einblick: Obmann Hans Gritsch, Vizebürgermeisterin Kulturreferentin Manuela Karner, Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz und Ehrenobmann Manfred Gosch (v. li.)
Autor:

Bernhard Teferle aus Wolfsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.