St. Paul
Stefan Salzmann ist neuer Bürgermeister

Bis zu den nächsten Wahlen am 28. Februar 2021 amtiert Stefan Salzmann (zweiter von links) als Bürgermeister der Marktgemeinde St. Paul.
3Bilder
  • Bis zu den nächsten Wahlen am 28. Februar 2021 amtiert Stefan Salzmann (zweiter von links) als Bürgermeister der Marktgemeinde St. Paul.
  • Foto: SPÖ Wolfsberg
  • hochgeladen von Simone Koller

Im Zuge der Gemeinderatssitzung in St. Paul wurde Stefan Salzmann (SPÖ) zum neuen Bürgermeister gewählt.

ST. PAUL. Der Nachfolger von Hermann Primus steht fest: Bei der gestrigen Gemeinderatssitzung in der Marktgemeinde St. Paul konnte die SPÖ die Wahl mit einer Mehrheit von elf Stimmen für sich entscheiden, somit rückt Gemeinderat Stefan Salzmann als Bürgermeister nach. Da die Partei in St. Paul keine absolute Mehrheit hat, war diese Wahl für einen vorzeitigen Wechsel notwendig.

Nachfolger bestätigt

Mit einer Mehrheit von elf Stimmen folgt Stefan Salzmann dem scheidenden Bürgermeister Hermann Primus nach. Mit den Stimmen der SPÖ wurde Salzmann zum neuen Bürgermeister gewählt. "Für viele Menschen der Gemeinde ist Hermann Primus über die Jahrzehnte seiner Arbeit, zu einer fixen Größe und vertrauten Stütze im Alltag geworden. Ich freue mich darauf, diesen Auftrag von ihm zu übernehmen und werde mich für St. Paul einsetzen, um unserer Gemeinde in eine erfolgreiche Zukunft zu führen", so der frisch gebackene Bürgermeister.

Fast 30 Jahre im Amt

Heuer befand sich Hermann Primus in seinem 30. Jahr als amtierender Bürgermeister von St. Paul, er wurde im März 1991 erstmals zum Gemeindechef gewählt. Nun tritt Stefan Salzmann in seine Fußstapfen: Die Palette von Primus Errungenschaften erstreckt sich von 100 neuen Wohnungen, dem Hochwasserschutz Granitztal, der Errichtung des Bildungscampus bis hin zum Impulsgeber und Begleiter des Projektes Koralmtunnel.

"Ich möchte St. Paul ausbauen"

Salzmann, der seit 2015 in der Kommunalpolitik tätig und seit 2018 Ortsparteivorsitzender der SPÖ St. Paul ist, hat sehr konkrete Ziele für die Zukunft der Gemeinde. "Ich möchte St. Paul zu einer moderneren Gemeinde ausbauen, angefangen beim digitalen Amtsweg bis zur bestmöglichen Nutzung des Intercity-Bahnhofes St. Paul. Selbstverständlich dürfen Fortschritt und Innovation nicht zu Lasten unserer Lebensqualität fallen, deshalb möchte ich auch die Möglichkeiten eines Lärmschutzes, vor allem beim künftigen Gewerbepark und der Koralmbahn, voll ausschöpfen", betont der 37-Jährige. Der Kfz-Mechaniker ist ledig und hat keine Kinder, berufsbegleitend holte er die Berufsreifeprüfung nach. Bis vor kurzem war er für einen Autokonzern im österreichweiten Außendienst tätig.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen