Innenstadtbelebung
Das sind die Wolfsberger Pop-up-Stores ab November!

Versammelten sich am Hohen Platz: Bgm. Hans-Peter Schlagholz, LH-Stv. Gaby Schaunig, Jurymitglieder und die Pop-up-Gewinner
  • Versammelten sich am Hohen Platz: Bgm. Hans-Peter Schlagholz, LH-Stv. Gaby Schaunig, Jurymitglieder und die Pop-up-Gewinner
  • Foto: Büro LH-Stv. Schaunig
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Die Wolfsberger Pop-up-Stores 2019/20 wurden präsentiert. Bewerber bieten vieles – vom E-Bike-Verleih bis zu Kunsthandwerk.

WOLFSBERG. Die Initiative "Meine Pop-up-Store Kooperation" geht in Wolfsberg in die nächste Runde. Mit November beginnt die neue Förderperiode, die zur Innenstadt-Belebung beiträgt. Die neuen sechs Shop-Betreiber sind Daniel Scharf, Michaela Sprachmann, Eva Maria Brunner, Andreas Mosgan-Steinbachner, Carina Radl und Michaela Messner. Sie können nun ihre Produkte und Dienstleistungen auf Markttauglichkeit testen – vom Büroservice über E-Bike-Verkauf und -Verleih bis zu Coaching, Kunsthandwerk oder Flohmarktladen. In momentan leerstehenden Geschäftslokalen in Wolfsberg sind sie dann anzutreffen.

Bekanntheitsgrad steigern

LH-Stv. Gaby Schaunig zeigt sich begeistert von der Kreativität der Bewerber und erklärt das Konzept: "Hinter der Maßnahme verbirgt sich die Bestrebung, innovativen Geschäftsideen eine Chance auf Verwirklichung zu bieten. Die Neuunternehmer können ihre Produkte und Dienstleistungen auf ihre Markttauglichkeit hin testen und ihren Bekanntheitsgrad steigern. Das erleichtert den Einstieg und ermöglicht eine Neugründung auf geförderter, risikoarmer Basis, die Unsicherheiten und Ängste nimmt."

Preisgeld: 3.000 Euro

Die Stadtgemeinde Wolfsberg übernimmt die Geschäftsmiete der Bewerber für die ersten sechs Monate, der Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (KWF) unterstützt die Sieger mit einem Preisgeld von je 3.000 Euro. Nach sechs Monaten sind die Kosten von den Shop-Betreibern selbst zu zahlen.

Viele Bewerber

Viel Erfolg wünschten ihnen auch Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz, Fachjuror Jürgen Kopeinig vom KWF und Pop-up-Store-Regionalkoordinatorin und Unternehmensberaterin Patricia Radl-Rebernig, die besonders von der hohen Anzahl und Qualität der Bewerber begeistert ist. Wirtschaftsstadtrat Christian Stückler dazu: "Die Pop-ups sind ein wichtiger Impulsgeber für die Belebung von leerstehenden Geschäftsflächen."

-----------------
Die Pop-up-Store-Betreiber ab November:

  • Daniel Scharf – Fahrradverleih und -verkauf 
  • Michaela Sprachmann – Büroservice
  • Eva Brunner – Kunsthandwerk, Grafik
  • Andreas Mosgan-Steinbachner – "Fundus"
  • Carina Radl – Grafik und Werbedesign
  • Michaela Messner – Coaching, Kinesiologie
Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.