Lavanttal
Politik nimmt Forderung der Wirtschaft endlich auf

Wirtschaftskammer-Bezirksstellenobmann Gerhard Oswald
  • Wirtschaftskammer-Bezirksstellenobmann Gerhard Oswald
  • Foto: WKK/Watl
  • hochgeladen von Simone Koller

Die Umsetzung des Interkommunalen Technologieparks Lavanttal kommt ins Rollen. 

ST. PAUL. Nach der langjährigen Forderung der Wirtschaft folgt nun die Umsetzung des Interkommunalen Technologiepark Lavanttal im Gemeindegebiet von St. Paul. Bereits vor Jahren sei man im Lavanttal vor dem Abschluss eines Vertragswerkes gestanden, was jedoch am Widerstand der Kommunalpolitik gescheitert ist. Die tatsächliche Umsetzung muss nun vor Fertigstellung der Koralmbahn erfolgen. 

Interkommunaler Technologiepark 

Die Wirtschaftskammer (WK) Wolfsberg begrüßt den Interkommunalen Technologiepark Lavanttal: Die Koralmbahn, der zukünftige Bahnhof Lavanttal sowie die umliegenden Flächen bieten der Region eine einmalige Chance, um sich im Wirtschaftsraum Süd prominent zu platzieren. "Die Umsetzung eines interkommunalen Technologieparks ist eine langjährige Forderung der regionalen Wirtschaft. Es stimmt uns positiv, dass die Politik nun Schritte für eine tatsächliche Umsetzung verkündet hat", so WK-Bezirksstellenobmann Gerhard Oswald. Bereits seit einigen Jahren fordert die heimische Wirtschaft einen strategisch platzierten Gewerbepark.
Der benachbarte Bezirk Deutschlandsberg habe dieses Potenzial längst erkannt und überparteilich entsprechende Entwicklungsmaßnahmen gesetzt.

Weiterentwicklung der Region

In Zeiten wie diesen ist es wichtig, den Lebens- und Wirtschaftsraum Lavanttal in seiner Gesamtheit weiterzuentwickeln. Löhne, Steuern und Abgaben zahlender Betriebe ermöglichen solche Projekte, wie Oswald meint: "Die Umsetzung darf sich nun keinesfalls wegen des internen Finanzausgleichs, der Bürokratie oder gar durch Parteipolitik verzögern. Ich erwarte mir zu diesem richtungsweisenden Projekt auch ein klares Bekenntnis der Arbeitnehmerseite.“

Wirtschaftsraum Süd

"Um langfristig Erfolg zu haben, braucht es in einem starken Wirtschaftsraum Süd sowohl tatkräftige Unternehmer als auch engagierte, hochqualifizierte Mitarbeiter“, so Oswald. Mit der Fertigstellung der Koralmbahn müssen auch die lokalen Strukturen den künftigen Möglichkeiten angepasst sein: "Wir als Wirtschaftskammer sehen die Bezirke Wolfsberg und Deutschlandsberg als einen möglichen Zukunftsraum zwischen den beiden heutigen Zentralräumen Graz und Klagenfurt/Villach."

Autor:

Simone Koller aus Wolfsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen