"mister*lady"
Wolfsberger Filiale der Modekette insolvent

Das insolvente österreichische Tochterunternehmen einer deutschen Textilkette wurde 2000 gegründet

Die "mister*lady"-Filiale in Wolfsberg befindet sich im Fachmarktzentrum (FMZ)  im Süden.

WOLFSBERG. Bereits in der Vorwoche musste die Modekette "mister*lady" mit ihren 35 Filialen quer durch Österreich Insolvenz anmelden. Eine von den insgesamt sieben Kärntner "mister*lady"-Filialen befindet sich im Fachmarktzentrum (FMZ) Wolfsberg Süd. Wie Stephan Mazal vom Österreichischen Verband Creditreform berichtet, wurde am Handelsgericht Wien ein Sanierungsverfahren eröffnet.

Schließungen unausweichlich

Das Unternehmen soll fortgeführt und saniert werden, den Gläubigern wird eine Quote von zwanzig Prozent angeboten. "Die Schließung einzelner defizitärer Filialen ist unausweichlich. In den zu schließenden Standorten soll bis Juli ein Abverkauf stattfinden. Welche der 35 Filialen konkret betroffen sind, ist derzeit noch nicht bekannt", sagt Stephan Mazal von "Creditreform". Bis zu 63 Mitarbeiter sollen abgebaut werden.
Den Passiva von 3,6 Millionen Euro stehen Aktiva von 2,1 Millionen Euro gegenüber. Von der Insolvenz sind 167 Dienstnehmer und 78 Gläubiger betroffen. Als Insolvenzgründe werden sinkende Margen im Textilhandel und die starke Konkurrenz im Online-Handel angeführt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen