26.09.2014, 18:22 Uhr

Der Loom-Boom geht um die Welt

Weben, Häkeln und Co.: Lisa, Stefan und Anna Reichel (v. li.) mit dem trendigen Schmuck aus Gummiringen

Zwei Schwestern zeigen den WOCHE-Lesern, wie man Loom-Bänder knüpft.

petra.moerth@woche.at

MARIA ROJACH. Prinzessin Kate Middleton, Fußballer David Beckham und sogar Papst Franziskus tragen neuerdings Gummi. Aber auch immer mehr Lavanttaler schmücken ihre Handgelenke mit kunter-bunten Loom-Bändern.
Die Töchter Anna (9) und Lisa (6) von Gasthof Poltl-Wirt Stefan Reichel aus Maria Rojach knüpfen für die WOCHE-Leser Loom-Bänder vor. "Wir weben und häkeln jeden Tag neue Loom-Bänder oder anderen Schmuck", erzählen sie.


DAS MATERIAL:
Um selbst trendige Loom-Bänder herzustellen, müssen Sie sich folgende Materialien anschaffen:

- Bunte im Handel erhältliche Gummiringe für Loom-Bänder (siehe dafür zum Beispiel die Box im Bild).
- Sogenannte C-Clips oder S-Clips als Verschlüsse für die Loom-Bänder
- einen Rainbow Loom-Haken (oder eine herkömmliche Häkelnadel)
- einen Mini Rainbow Loom (oder zwei herkömmliche Häkelnadeln oder zwei herkömmliche Stifte)
- einen Rainbow Loom (im Handel erhältliches Webgerät)


DIE MUSTER:
Die in leuchtenden Farben selbst gehäkelten und gewebten Loom-Bänder können einfärbig oder mehrfärbig hergestellt werden.

Im Internet verbreiten sich auch laufend Anleitungen für spezielle Muster, wie zum Beispiel Blumen-Muster, Sternen-Muster und vieles andere mehr. Auch in Form von Büchern ist eine Vielzahl an Anleitungen für die trendigen Loom-Bänder erhältlich.

Die Anleitung in der WOCHE Lavanttal in drei Schritten führt zu einem zweifärbigen Loom-Band.


SCHRITT 1:
Die Anleitung in der WOCHE Lavanttal in drei Schritten (siehe rechts nebenan) führt zu einem zweifärbigen Loom-Band.

Man wählt sich Gummiringe in zwei Farben aus. Dann nimmt man den Gummiring der ersten Farbe und spannt ihn in der Form eines Achters über den Mini Rainbow Loom (oder über zwei Häkelnadeln oder über zwei Stifte).

Danach spannt man zwei weitere Gummiringe in der anderen Farbe normal über den Mini Rainbow Loom (oder über zwei Häkelnadeln oder über zwei Stifte).


SCHRITT 2:
Im nächsten Schritt zieht man mit dem Rainbow Loom-Haken (oder der herkömmlichen Häkelnadel) den untersten Gummiring über die Spitzen in die Mitte des Mini Rainbow Looms (oder der beiden Häkelnadeln oder der beiden Stifte).

Die Schritte eins und zwei werden danach solange wiederholt bis die gewünschte Länge des Loom-Bandes erreicht ist. Dabei werden wie im ersten Schritt beschrieben die Farben der Gummiringe wie gewünscht abgewechselt. Die Länge des Loom-Bandes hängt vom Durchmesser des Armgelenkes des künftigen Trägers ab.


SCHRITT 3:
Für den Verschluss des Loom-Bandes wählt man sich entweder einen C- beziehungsweise S-Clip aus und hakt damit an beiden Enden des selbst gebastelten Armbändchens ein.

Diese Armbändchen können in jeder Form und Farbe gemacht werden: Einfarbig, zweifarbig oder komplett bunt. Sie sind leicht zu basteln und machen nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen jede Menge Spaß.

Die vom Hype um die Loom-Bänder infizierten Kinder basteln beinahe täglich neuen Schmuck aus den bunten Gummiringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.