27.11.2016, 20:56 Uhr

Jugendsinfonieorchester Unterkärnten musizierte in St.Stefan

Das Jugendsinfonieorchester Unterkärnten unter der Leitung von Daniel Weinberger! (Foto: Erwin Schaflechner)
St.Stefan: Haus der Musik | Ein musikalischer Hörgenuss wurde letzte Woche dem Publikum im Haus der Musik in St.Stefan geboten. Das Jugendsinfonieorchester Unterkärnten (Ltg. Daniel Weinberger) sowie Solisten und Ensembles der Lavanttaler Musikschulen luden zu einem hochkarätigen Konzert ein.

Der erste Teil wurde von den drei Regionalmusikschulen des Lavanttales gemeinsam gestaltet. Auf der Bühne standen Christian Kampl (Trompete, Klasse Erich Reinisch), Inola Weinberger (Harfe, Klasse Milena Paulic), Quentin Weinberger (Akkordeon, Kl. Christian Theuermann), Timon Grohs (E-Gitarre, Kl. Markus Heller), Andreas Riegler mit Thomas Strutz (beide Steirische Harmonika, Kl. Monika Furian) und Gabriel Urach (Posaune). Einen würdigen Abschluss bildete die Brass Band der heimischen Musikschulen unter der Leitung von Christian Klautzer.

Im zweiten Teil stand das Jugendsinfonieorchester Unterkärnten unter der Leitung von Daniel Weinberger auf der Bühne.
In diesem regionalen Projektorchester erhalten junge Instrumentalistinnen und Instrumentalisten die Möglichkeit, Orchestererfahrung zu sammeln.
Franz Schuberts Unvollendete Symphonie in h-moll konnte von Anfang an begeistern. Beim Concertino Op.107 für Flöte und Orchester von Cécile Chaminade brillierte Sandra Tengg als Solistin – gilt dieses Stück doch weltweit als Pflichtstück für Musikhochschulabsolventen. Mit Around the world in 80 Days von Otto M.Schwarz wurde das Publikum zu einer atemberaubenden musikalischen Weltreise eingeladen. Der Höhepunkt des Abends war aber zweifelsohne das sehr effektvolle Stück Pirates of the Carribbean, bekannt durch die erfolgreiche Kinoreihe Fluch der Karibik.

Mit dieser tollen Musikveranstaltung wurde wieder ein kräftiger Impuls in der heimischen Musiklandschaft gegeben, der sicher noch lange nachwirken wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.