03.04.2017, 19:13 Uhr

769 Florianis leisten im Unteren Lavanttal 86.000 Stunden

Die 15 Feuerwehren des Unteren Lavanttales halten bei derzeit 769 Mitgliedern. Diese rückten im Vorjahr zu 643 Einsätzen aus (Foto: KK)

Die Feuerwehren des Unteren Lavanttales zogen über das Jahr 2016 Bilanz.

ST. ANDRÄ . Das neue Rathaus der Stadtgemeinde St. Andrä bot die Kulisse für den Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittsfeuerwehrkommandos Unteres Lavanttal. Der Abschnittsfeuerwehrkommandant Magnus Semmler zog in seinem Bericht Bilanz über Großbrände, schwere Verkehrsunfälle, Naturgewalten und verschiedenste Hilfeleistungen, die die 769 Mitglieder der 15 Freiwilligen Feuerwehren (FF) im Jahr 2016 vor große Herausforderungen stellten.

Stolze Bilanz

Unentgeltlich bewältigten die Florianijünger insgesamt 643 Einsätze - davon wiederum 130 Brandeinsätze und 513 technische Einsätze. Zusammen mit Übungen, Kursbesuchen und Weiterbildungen ergab sich daraus ein Gesamtzeitaufwand von 86.000 ehrenamtlichen Stunden. Weiters wurden verdienstvolle Kameraden ausgezeichnet. So wurde Klaus Schlifni (FF Eitweg) der Ehrendienstgrad Brandinspektor, Lienhard Leopold (FF Eitweg), Thomas Schifferl (FF Fischering), Walter Graf (FF Fischering), Hubert Gernig (FF Jakling), Franz Orieschnig junior (FF Kollnitz) der Ehrendienstgrad Oberbrandinspektor und Siegfried Brudermann senior (FF Lavamünd) der Ehrendienstgrad Hauptbrandinspektor verliehen. Gerald Sulzer (FF St. Paul) wurde mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes am Band in Bronze ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.