22.10.2014, 16:02 Uhr

Auch Forst will bei Dorf-Wahl siegen

Hubert Karrer und Christian Baldauf (von links) engagieren sich für ihr Dorf

Mit Forst bemüht sich ein weiteres Dorf um den Sieg bei der 2. Kärntner Dorf-Wahl der WOCHE.

FORST (tefi). Ganz traditionell steht im Zentrum von Forst eine ausladende Linde. Rund um die "Dorflinde" bilden Kirche, Feuerwehr, Gasthaus, ehemalige Volksschule und Gehöfte ein reizvolles Ensemble. So schmerzlich die Schließung der Volksschule war, so wichtig ist sie jetzt als Treffpunkt für die "Kulturgemeinschaft Forst". Obfrau ist Rita Rottenhofer, ihr Stellvertreter Christian Baldauf. "In unserem Verein arbeiten viele Menschen aus Feuerwehr, Kameradschaftsbund, örtlicher Frauenrunde, Männergesangsverein, aber auch Bewohner ohne Verein zusammen", sagt Baldauf.
Hubert Karrer, der Forst auch im Bürgerrat der Stadtgemeinde Wolfsberg vertritt, verspricht für die zweite Kärntner Dorf-Wahl der WOCHE Lavanttal: "Wir haben eine funktionierende Gemeinschaft und werden deshalb bei dieser Wahl kräftig mitmischen".


Der Zwischenstand:
Talauf- und talabwärts sammeln die Lavanttaler WOCHE-Leser und User noch bis 11. November Stimmen, um ihr Dorf bei der 2. Kärntner Dorf-Wahl der WOCHE ganz nach vorne zu bringen. Zahlreiche Stimmen sind bislang für die Dörfer St. Margarethen, Schiefling und St. Michael in der Redaktion der WOCHE Lavanttal eingelangt.
Mit einigen wenigen Stimmen wurden bislang aber auch Rothkogel (St. Stefan), St. Georgen, Gries (Wolfsberg), Mühldorf (St. Andrä), Eitweg (St. Andrä), Goding (St. Andrä), Ettendorf (Lavamünd), Niederhof (St. Georgen), Theissenegg (Wolfsberg), Kamp (Frantschach-St. Gertraud), St. Paul, Reichenfels sowie Pollheim (Wolfsberg) genannt.


Die Teilnahmemöglichkeiten:
Stimmen können für jedes Dorf, jede Ortschaft und jeden Stadtteil – unabhängig von seiner Größe – in Kärnten gesammelt werden – per Kupon, Unterschriftenliste oder online!
Mehrmals wählen. Sie können mehrfach Ihre Stimme für Ihr Dorf oder Ihren Stadtteil abgeben – also sammeln Sie Unterschriften, legen Sie Unterschriftenlisten auf oder stimmen Sie online ab. Link: Auf www.meinbezirk.at/dorfwahl2014
Preise: Für den Bezirks-Sieger der Wahl gibt es 100 Liter, für den Landessieger sogar 1.000 Liter Villacher Bier!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.