09.01.2018, 07:49 Uhr

Auf Baustelle im Gräberntunnel: Arbeiter verletzt seine Hand schwer

Der 39-jährige Arbeiter zog sich bei dem Arbeitsunfall eine schwere Handverletzung zu (Foto: Felix Abraham)

Der 39-jährige Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau wurde nach notärztlicher Erstversorgung in das Landeskrankenhaus Wolfsberg eingeliefert.

WOLFSBERG, SPITTAL. Zwei Arbeiter im Alter von 24 und 39 Jahren aus dem Bezirk Spittal an der Drau führten gestern am Nachmittag im derzeit gesperrten Gräberntunnel auf der Südautobahn (A2) Betonierarbeiten durch. Der 24-Jährige wollte mit dem Radlader Beton aus der Schaufel kippen, der vor der Baumaschine stehende 39-Jährige wies den 24-Jährigen deshalb mittels Handzeichen ein.
Dabei dürfte er laut Autobahnpolizeiinspektion (API) Wolfsberg zu nahe an die Schaufel geraten sein, wodurch sich der 39-jährige Arbeiter eine schwere Handverletzung zuzog. Nach notärztlicher Versorgung wurde er in das Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg gebracht. Die genauen Unfallumstände werden laut Exekutive in den kommenden Tagen noch erhoben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.