06.04.2017, 13:06 Uhr

"Ausweispflicht war eine große Hürde"

Johann Baumgartner mit Marianne Baumgartner und dem Obmann des "Sparvereines Tatschl", Helmut Joham (von links)

Helmut Joham aus Schönberg ist Obmann von einem der größten Sparvereine in ganz Kärnten.

MAUTERNDORF. Seit über hundert Jahren betreibt die Familie Baumgartner in Mauterndorf bei Schiefling schon das Gasthaus Tatschl. Nicht ganz so alt, aber immerhin auch schon seit 39 Jahren gibt es den Sparverein Tatschl. Eines der Gründungsmitglieder, nämlich Johann Baumgartner, unterstützt den Obmann des Sparvereines Helmut Joham noch heute im Vorstand. Joham hat den Vorsitz beim Verein vor zirka zehn Jahren von Benjamin Kienberger übernommen. Mehr als 290 Mitglieder hat der Sparverein aktuell. Damit zählt er zu den größten in ganz Kärnten. "Vor allem die Einführung der Ausweispflicht für unsere Mitglieder gegenüber der Bank, bei der wir das angesparte Geld anlegen, haben auch wir bei der Mitgliederzahl gespürt. Vielen anderen Vereinen war der Aufwand aber zu groß und sie haben aufgegeben", kann Obmann Helmut Joham dieser seit zwei Jahren gültigen Vorschrift wenig abgewinnen.

Noch mehr Aufwand

Noch eine Tatsache macht den Sparvereinen zunehmend zu schaffen. Während früher die Banken viele der Buchhaltungsaufgaben als Serviceleistung übernommen haben, bleiben diese Arbeiten jetzt zur Gänze bei den Vereinsfunktionären. "Das funktioniert bei uns deshalb sehr gut, weil der Vorstand noch von einigen anderen Mitgliedern des Sparvereines unterstützt wird, und wir diese Aufgaben bei den regelmäßigen Treffen gemeinsam erledigen", freut sich der Obmann-Stellvertreter Johann Baumgartner über das bis jetzt gut funktionierende Vereinsleben. Laut Obmann Helmut Joham ist das "klassische Sparen noch immer einer der wichtigsten Gründe, Mitglied des Sparvereines zu werden". Aber mindenstens ebenso wichtig sind gemeinsame Aktivitäten und Ausflüge. Legendär ist beispielsweise die alljährlich stattfindende "Musiwanderung" des Sparvereines Tatschl, zu der die Mitglieder immer mit mehreren Bussen anreisen.

Offen für alle

Heuer geht es am 25. Juli nach Bad Kleinkirchheim. Teilnehmen können auch Nichtmitglieder des Sparvereines. Anmelden kann man sich beim Gasthaus Baumgartner. Davor steht aber am 8. April mit dem Osterschinkenschnapsen noch ein anderer traditioneller Event auf dem Programm. Die vielfältigen Aktivitäten sind die Basis dafür, dass der Sparverein Tatschl, im Gegensatz zu vielen anderen, nach wie vor bestens funktioniert und auch keine Nachwuchssorgen hat.

ZUR SACHE:
Gemeinsam mit der WOCHE startet die Rechtsanwaltskammer eine Aktion: Vereinsfunktionäre können ihre rechtlichen Fragen an Kärntner Rechtsanwälte stellen.
Schicken Sie einfach ein E-Mail an die Adresse: vereinshaftung@woche.at
Kärntner Rechtsanwälte antworten in einer der nächsten Ausgaben der WOCHE.

Mehr Artikel zu diesem Thema finden Sie hier Haftungsfalle Ehrenamt

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.