22.01.2018, 10:53 Uhr

EU-Projekt: Fachberufsschule Wolfsberg und Fachmittelschule aus der Slowakei arbeiten zusammen

Empfang im Rathaus mit Ernst Spinotti, Agata Hornakova, Josef Pajtinka, Berta Beganova, Norbert Aichholzer, Anna Rotkova, Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz, Lubomira Mizenkova und Büroleiter Robert Schmid (v. li) (Foto: KK)

Fünf Vertreter einer slowakischen Schule besprechen derzeit Details der künftigen Zusammenarbeit.

WOLFSBERG. Kurz vor dem Start als EU-Projekt steht derzeit eine neue Kooperation zwischen der Fachberufsschule (FBS) Wolfsberg und der slowakischen Fachmittelschule für Metalltechnik und Design in der Stadt Dubnica nad Vahom. Die Stadt ist eines der wirtschaftlichen Zentren der Nordwestslowakei und mit 24.000 Einwohnern etwa so groß wie Wolfsberg. Das Projekt wurde von der slowakischen Schule initiiert. Fünf Vertreter der Schule befinden sich auf Einladung von FBS-Direktor Norbert Aichholzer derzeit in Wolfsberg, um Details der künftigen Zusammenarbeit zu besprechen. Im Rahmen des Besuchsprogrammes lud Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz die slowakischen Gäste gemeinsam mit Direktor Aichholzer zu einem Informationsaustausch ins Rathaus ein. "Die EU ist mit diesem Projekt einmal mehr in den Klassenzimmern angekommen", freut sich Schlagholz im Hinblick auf den bevorstehenden Schüleraustausch zwischen der Slowakei und Wolfsberg.
Für die Fachberufsschule Wolfsberg ist der neue Kontakt ein weiteres Glied in der Kette der internationalen Kooperationen, die bisher schon Projekte unter anderem mit Deutschland, Ungarn, Slowenien, Polen, Schottland, Bulgarien und Norwegen umfasst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.