29.10.2017, 13:08 Uhr

Familienausflug der Kärntner Peacekeeper nach Lavamünd

auf dem Floß
Lavamünd: Stausee Drau | Auf Initiative von Vizeleutnant iR Friedrich Schüttelkopf, der letztlich auch für die Organisation verantwortlich zeichnete, wurde 26. August 2017 ein Ausflug der Kärntner Peacekeeper-Veteranen mit Familienangehörigen nach Lavamünd veranstaltet.

Bei strahlend schönem Wetter trafen wir uns am Vormittag im Freizeitzentrum in Lavamünd zu einer Floßfahrt auf der Drau ein. Zuvor noch eine kleine Rast mit Kaffee und Kuchen und einem Plausch. Danach ging es zum „Boarding“ auf das Kulturfloß. Nach Begrüßung und ausführlicher Darstellung der Geschichte über die Entstehung des Floßes durch den Kapitän ging es die Drau aufwärts. Die Fahrt wurde auch von zwei sehr neugierigen Schwänen auf langen Strecken begleitet. Die Stimmung war natürlich super. Die Musik – durch Gemeinderat Martin Krainz mit dem Akkordeon intoniert – animierte die stimmgewaltigen Peacekeeper an der Theke zur Darbietung einiger Lieder. Die tolle Stimmung veranlasste auch dazu, das Tanzbein zu schwingen.

Nach dreistündiger Fahrt endete die lustige Reise und es war an der Zeit, sich mit dem Bus zum Mittagessen zu begeben. Im für uns vorbereiteten Speisesaal empfing uns der MGV Grenzwacht mit Kärntner Liedern. Der Bürgermeister der Marktgemeinde Lavamünd, Ing. Josef Ruthardt, ließ es sich nicht nehmen, uns persönlich in Lavamünd willkommen zu heißen.

Nach dem Mittagessen war das nächste Ziel die Position „Draublick“, ein ehemaliger Bunker, der sich heute im Privatbesitz von Vizeleutnant iR Friedrich Schüttelkopf befindet. Mit einer Führung durch die Anlage und Aufklärung über die ehemalige Funktion des Bunkers im Bunkergürtel bzw. der gesamten Bunkeranlagen in Kärnten, endete der sehr interessante Tagesausflug der Kärntner Peacekeeper.

Aufgrund des großen Zuspruchs versprach der Landesleiter, Vizeleutnant Franz Urschitz, in Zukunft einmal jährlich einen Gemeinschaftsausflug zu organisieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.