16.05.2018, 09:52 Uhr

Forst: Almhütte bis auf die Grundmauern abgebrannt

Bei Eintreffen der Feuerwehren in Vollbrand: Die Almhütte konnte nicht mehr gerettet werden (Foto: www.feuerwehr-wolfsberg.at)

Rund 70 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Forst, St. Michael und Wolfsberg rückten gestern in der Nacht aus.

FORST. In der Dienstagnacht gegen 22 Uhr meldeten mehrere Anrufer der Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) Kärnten einen großen Feuerschein auf der Saualpe im Bereich Forst. Beim Eintreffen der mittels Sirenenalarm zum Brandeinsatz alarmierten Freiwilligen Feuerwehren (FF) Forst, St. Michael und Wolfsberg stand die derzeit unbewohnte Almhütte bereits in Vollbrand.

Löschwasser transportiert

Das Ferienhaus in rund 1.100 Meter Seehöhe war laut der Polizeiinspektion (PI) Wolfsberg und der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Wolfsberg nicht mehr zu retten. Die rund 70 Einsatzkräfte verhinderten aber erfolgreich das Übergreifen der Flammen auf den Wald. Als besondere Herausforderung entpuppte sich die Beschaffung des Löschwassers: Dieses musste mittels Tanklöschfahrzeugen von St. Michael im Lavanttal auf den Berg hinauf gebracht werden.

Ermittlungen laufen

Die Ursache des Brandes steht nach den Informationen der Exekutive ebenso wie die Höhe des Schadens noch nicht fest.

Fotos: www.feuerwehr-wolfsberg.at (5), Georg Bachhiesl (4)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.