14.11.2014, 10:26 Uhr

Frantschach-St.Gertraud strebt noch mehr Familienfreundlichkeit und Lebensqualität an

Seit jeher steht Frantschach-St.Gertraud für Familienfreundlichkeit und Lebensqualität. Mitunter verfügt die Marktgemeinde für ihre Bürgerinnen und Bürger aller Lebensphasen, vom Säugling bis hin zu den Senioren, schon heute über zahlreiche und vielfältige Angebote. Stets um die Verbesserung ihrer Angebote bemüht geht die Marktgemeinde über Initiative von Bürgermeister Günther Vallant jetzt einen Schritt weiter: Im Rahmen der mit einstimmigen Gemeinderatsbeschluß vom 3. Juli angestrebten staatlichen Zertifizierung als familienfreundlichegemeinde und als „Kinderfreundliche Gemeinde“ werden aktuell alle bestehenden Angebote erfaßt und evaluiert. Zudem überlegt eine eigens dafür eingerichtete Projektgruppe, die in ihrer Zusammensetzung sämtliche Lebenssphasen in der Kommune abbildet, mögliche Angebotsverbesserungen in alle Richtungen.
Bei ihrem zuletzt abgehaltenen ersten Workshop war die Projektgruppe, bestehend aus den Mitgliedern des gemeindlichen Familienausschusses, Bürgermeister Günther Vallant, Silvia Petzmann, Florian Darmann, Claus Kügel, Jutta Dobrovz, Christine Sturm, Anne Marie Weinberger, Carmen Vallant-Friesacher, Amtsleiter Martin Jegart und seiner Stellvertreterin Margot Baier, überdies aufgefordert, erste Verbesserungsvorschläge zu artikulieren. Das Ergebnis waren zahlreiche überaus interessante Ideen, die die Projektgruppe nun bei ihrem nächsten Workshop näher ausformulieren soll.
Bis dahin begibt sich Frantschach-St.Gertraud auf weitere „Ideenfindung“ unter Einbeziehung aller Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger. Zu diesem Zweck wird die alle Haushalte erreichende nächste Ausgabe des kommunalen Printmediums „Frantschach-St.Gertraud aktuell“ einen Fragebogen enthalten, der einerseits die Zufriedenheit der Bevölkerung jeden Lebensalters mit den schon bestehenden Angeboten abfragt, andererseits um Vorschläge zu Verbesserungen und zusätzlichen Angeboten ersucht. Die Gemeindeverantwortlichen hoffen dabei auf eine möglichst zahlreiche auch anonym mögliche Beteiligung. Die Retournierung der ausgefüllte Fragebögen, zusätzliche Exemplare sind auch in der Gemeindeverwaltung erhältlich, erbittet die Marktgemeinde bis spätestens 31. Dezember, können diese auch in die „Ideen-Box“ im Foyer des Gemeindeamtes eingeworfen werden.
Moderiert wird der Prozess zur staatlichen Zertifizierung von Frantschach-St.Gertraud als familienfreundliche und kinderfreundliche Gemeinde übrigens von Mag. Maria Bogensberger, Leiterin der Klagenfurter Quantum GmbH, als vom Bund dafür eingesetzte Sachverständige in Familienangelegenheiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.