02.01.2018, 14:35 Uhr

Lavamünd: Gilde jubiliert zum 40er mit Medley

Einer der ersten Sketches: Siegfried Brudermann und Norbert Maierkolm (von links) in der Nummer "Die Beiwagenmaschine" (Foto: Privat)

Die Narrenrunde Lavamünd besteht seit nunmehr 40 Jahren.

petra.moerth@woche.at

LAVAMÜND. "Fasching in Lavamünd ist heute Lei Lei Blau, lustig und närrisch sind alle Leute Lei Lei Blau ...", singen die 36 Mitglieder der Narrenrunde inklusive der Generalprobe ab dem 5. Jänner wieder bei zehn Faschingssitzungen schunkelnd mit ihren Gästen im Kultursaal.

Hart im Nehmen

Das Programm der heuer vor nunmehr 40 Jahren unter Präsident David Egger und Obmann Franz Kassl gegründeten Narrenrunde gilt bis heute als nahezu unverändert. "Der Ablauf der Faschingssitzungen hat sich nicht verändert. Die Schlüsselübergabe hat es von Anfang an gegeben", erzählt Siegfried Brudermann, der seit 1997 erst der zweite Präsident der Lavamünder Gilde ist. Allerdings sind die Akteure der Narrenrunde, die vor 40 Jahren aus den Faschings-Wiederbelebungs-Aktivitäten der Fußball-Altherren hervorgegangen waren, im Laufe der Jahre bei ihren Streichen zahmer geworden. Denn in den Anfangsjahren hätte so mancher Politiker mehr vertragen als heute. "Unvergesslich war das Wunschkonzert. Damals durften sich die Gäste noch Lieder wünschen. Da hat die SPÖ zum Beispiel der ÖVP 'Du schwarzer Zigeuner' gewunschen", schildert Brudermann eine heitere Anekdote.

Medley der Sänger

Im Jubiläumsprogramm werden die Sänger mit Obmann Gerald Melcher übrigens in einem Medley die 40 Jahre Revue passieren lassen.

Zur Sache:
Die neun (mit der Generalprobe zehn) Faschingssitzungen der Narrenrunde Lavamünd sind bereits alle ausverkauft.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.