20.04.2017, 11:57 Uhr

Lavanttaler sah bei Polizeikontrolle rot: 57-Jähriger attackiert Beamte

Die Wolfsberger Polizeibeamten wollten den Autolenker im Gemeindegebiet kontrollieren - doch der 57-jährige Lavanttaler leistete Widerstand gegen die Staatsgewalt (Foto: WOCHE/Archiv)

Der Alkomatentest auf der Polizeiinspektion (PI) Wolfsberg ergab nach der Festnahme des Autolenkers eine leichte Alkoholisierung.

WOLFSBERG. Ein 57-jähriger Lavanttaler entzog sich am Mittwochabend im Gemeindegebiet von Wolfsberg einer Polizeikontrolle. Der Hilfsarbeiter ignorierte die Anhaltezeichen der Exekutive und raste mit seinem PKW geradewegs weiter. Nachdem er in einer Sackgasse anstand, stieg er aus dem Fahrzeug aus, beschimpfte die Beamten der Polizeiinspektion (PI) Wolfsberg und ging schlussendlich einfach davon.

Handfesseln angelegt

Als ihn die Beamten zu Fuß verfolgten und ihn zum Stehenbleiben aufforderten, drehte sich der 57-jährige Lavanttaler um und stieß die Beamten von sich weg. Bei der darauffolgenden Festnahme mit Handfesseln versuchte sich der Hilfsarbeiter mit Schlägen und Stößen zu wehren. Der Alkomatentest beim Festgenommenen ergab später eine leichte Alkoholisierung. Nach Klärung des Sachverhaltes wurde der 57-jährige Mann auf freiem Fuß bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.