09.10.2014, 21:48 Uhr

Mit "närrischer" Unterstützung ins Reit-Camp gefahren

Die Mitglieder der Narrenrunde "Lei Blau" Lavamünd unter Präsident Siegfried Brudermann (Zweiter von links) haben eine soziale Ader. Der Großteil der Erlöse aus den Faschingssitzungen wird Jahr für Jahr für karitative Zwecke in der Lavanttaler Marktgemeinde Lavamünd gespendet.
So kamen im heurigen Jahr beispielsweise schon die Volks- und die Hauptschule in den Genuss von "närrischen" Spenden. Zuletzt ermöglichte die Faschingsgilde sechs Lavamünder Kindern die Teilnahme an einem Inklusionscamp mit Voltigieren und Reiten für behinderte und nicht behinderte Kinder am Pferde- und Reiterparadies Gratzi von Gerda Maischberger (Zweite von rechts) in St. Paul.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.