07.03.2016, 20:00 Uhr

Patienten reisen ins Land der Träume

Im Land der Träume: Die schön gestalteten Behandlungszimmer verfügen alle über ein eigenes Thema (Foto: Martin Steinthaler)

"Dental kids" ist die erste zertifizierte Kinderzahnarztpraxis in Wolfsberg.

petra.moerth@woche.at

WOLFSBERG. Unter dem Namen "Dental kids" entstand in den Räumlichkeiten der ersten zertifizierten Kinderzahnarztpraxis in Wolfsberg nach Plänen der Firma "Rooms", dem Atelier für Architektur, Raumgestaltung und modernes Wohnen, eine ganz auf die Bedürfnisse der kleinen Patienten ausgerichtete Ordination.
Um aus der klassischen Zahnarztpraxis von Jaqueline Nistelberger eine Erlebniswelt für Kinder zu machen, wurden bei diesem besonderen Interior-Design-Projekt mit Hilfe ausgefallener Materialien Raumabschnitte akzentuiert, ein stimmungsvolles Beleuchtungskonzept eingesetzt und Lieblingsmotive der Kinder aus der Tier- und Märchenwelt aufgegriffen.

Wo Kinder große Augen machen


"Der Ausgangspunkt für die Reise ins Land der Träume beginnt im großzügigen Foyer mit der Corian-Theke als zentralem Element", schildert Tarik Osmanagic, der Geschäftsführer von "Rooms". Die großzügige Holzbank im Wartebereich hat mittels Laminierung eine organische Form angenommen und ist somit der ideale Aufenthaltsort für die Kinder. Die Bank eignet sich nicht nur zum Sitzen, sondern bietet sich auch zum Klettern und Rutschen an.
"Außerdem findet man hier alles, was das Kinderherz begehrt: Play Station, Schreibtafel, Aquarium, Wolkenhimmel, Kaugummiautomaten, und vieles mehr", schwärmt die auf Kinderzahnheilkunde und Kieferorthopädie für Kinder und Erwachsene spezialisierte Zahnärztin Jaqueline Nistelberger. Die Behandlungsräume wurden durch die bunte und kindergerechte Gestaltung der Wände mit Milchglasfolien und Tapeten zu einem wahren Erlebnis.

Zauberstab, Handpuppen und Co.


Über den Behandlungsliegen sind Fernseher eingelassen, die während der Behandlung mit Kinderprogramm für Ablenkung sorgen. Überhaupt setzt sie in ihrer Praxis auf Ablenkung: "Wir arbeiten mit Quatschgeschichten und Konfusionstechniken. Wir erreichen dadurch, dass das Kind von der eigentlichen Behandlung abgelenkt wird. Kinder können sehr konzentriert spielen oder in ein spannendes Buch oder eine Fernsehsendung vertieft sein", weiß sie.
"Diese Fähigkeit der Kinder, alles um sich herum vergessen zu können, benutzen wir, indem wir die Konzentration zu anderen Aufmerksamkeitspunkten lenken und so die Behandlung zur Nebensache wird." Als weitere Geheimwaffe hat die Zahnärztin Lachgas auf Lager: "Wir verabreichen ein Lachgassauerstoffgemisch über die Nase. Das Lachgas wirkt beruhigend und lässt einen das Zeitgefühl verlieren", erklärt sie. Wenn das alles nicht hilft, erhält Nistelberger Unterstützung von einem mobilen Anästhesisten und Intensivpfleger, die dem Kind eine Vollnarkose verabreichen – wobei das Kind bald heimgehen kann.

Ab dem ersten Zahn: Ab zum Doktor!


Generell sei den Eltern der erste Besuch mit ihren Sprösslingen beim Zahnarzt ab dem ersten Zahn empfohlen. Denn ein intaktes Milchzahngebiss bildet den ersten Grundstein für die Gesundheit der bleibenden Zähne. "Die Zähne sind der schönste natürliche Schmuck, den wir Menschen haben", plädiert Jaqueline Nistelberger für Pflege und Prophylaxe von Anfang an.

ZUR SACHE:
Die erste zertifizierte Kinderzahnarztpraxis "Dental kids" befindet sich in der zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis "Dentalmed" von DDr. Miroslav Lenhardt jun. und Dr. Jaqueline Nistelberger am Rikliweg 2 in Wolfsberg.

Die Schwerpunkte von Jaqueline Nistelberger liegen in der Kinderzahnheilkunde und der Kieferorthopädie für Kinder und Erwachsene. Miroslav Lenhardt jun. ist auf Implantologie, Parodontologie und Orale Chirurgie spezialisiert.

Weitere Informationen über die Leistungen und Angebote der beiden Wolfsberger Zahnärzte finden Interessierte im Internet auf www.dentalmed.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.