28.05.2017, 22:02 Uhr

Radpilger unterwegs auf den Südetappen des Benediktwegs

Vor dem Start in der Erhardikirche in St. Paul
Einmal jährlich steht am Veranstaltungskalender des Vereins „Benedikt be-WEG-t“ auch eine Radpilgertour am Programm. Diesmal führte die Tour auf die Südetappen des Benediktwegs von St. Paul nach Gornji Grad und wieder zurück. An drei Tagen legten die 12 Pilger insgesamt 190 km zurück. Bei herrlichen frühsommerlichen Witterungsverhältnissen brach die Gruppe nach dem Reisesegen durch Stiftsdekan P. Siegfried Stattmann OSB in St. Paul auf. Nach spirituellen Zwischenstopps in Dravograd, Slovenj Gradec und Podgorje traf die Gruppe nach insgesamt 63 km am Nachmittag in ihrem Quartier in Topolšica ein. Am zweiten Tag ging die Tour über Mozirje zum Franziskanerkloster Nazarje entlang der Savinja zum Etappenziel Gornji Grad. Dort wurden sie von Pfarrer Ivan Sumljak freundlich empfangen und willkommen geheißen. Nach einer ausführlichen Führung durch die größte Klosterkirche Sloweniens ging es dann wieder zurück nach Topolšica.

Bei der Rückfahrt am dritten Tag, welche über Graška Gora führte und dabei 500 Höhenmeter überwunden werden mußten, wurde noch in der Kirche Smiklavž Halt gemacht. Leider gab es dann jedoch kurz vor Dravograd einen kleinen Unfall, wobei sich ein Pilger Verletzungen an den Armen zuzog.

Die übrigen Pilger trafen am späten Nachmittag wieder in St. Paul ein, wo sie mit Glockengeläute empfangen wurden. Mit einer kurzen Andacht und der Verteilung der Pilgerurkunden durch P. Siegfried gingen für die Teilnehmer drei wunderbare Tage zu Ende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.