31.05.2017, 09:33 Uhr

Viele Wolfsberger trauen sich am 7. 7.

An einem "magischen Datum" zu heiraten ist für viele etwas besonderes (Foto: MEV Verlag GmbH)

In Wolfsberg herrscht ein großer Andrang auf das "magische Hochzeitsdatum", den 7. Juli.

LAVANTTAL. Der Hochzeitstermin stellt für Paare nicht nur am Tag der Hochzeit, sondern auch für die Zukunft ein ganz besonderes Datum dar. Damit man sich den Hochzeitstag auch in Zukunft gut merken kann, entscheiden sich viele Verliebte dazu, sich an einem ganz besonderen Tag das Ja-Wort zu geben.

Ein magisches Datum

Im Juli locken wieder zwei "magische Daten", um den Bund der Ehe einzugehen: der 7. Juli und der 17.Juli. Am 17. Juli gibt es im Lavanttal noch keine eingetragenen Hochzeiten, doch der 7. Juli ist in Wolfsberg sehr begehrt. Das sogenannte „Schnapsdatum“, ist bei vielen Pärchen ein beliebtes Hochzeitsdatum.

Glück und guter Einfluss

Viele Verliebte sind davon überzeugt, dass ein gutes Hochzeitsdatum Glück bringt und einen guten Einfluss auf die Ehe hat. Demnach ist auch Freitag der 7. Juli ein beliebter Tag zum Heiraten. Zumindest in Wolfsberg: "An diesem Tag haben wir hier in Wolfsberg sechs Hochzeiten", verrät der Standesbeamte Alexander Burda. Für einen Freitag sei das eine sehr hohe Zahl. "Es ist ein Wochentag. Normalerweise wollen Paare ja doch lieber am Wochenende heiraten. Aber es fällt in Wolfsberg schon auf, dass viele an so einem besonderen Tag heiraten wollen, auch wenn es ein Wochentag ist." Auch dass noch ein paar Hochzeiten dazu kommen, sei für Burda durchaus möglich: "Bis dahin ist noch etwas Zeit. Vielleicht entscheiden sich noch ein paar Kurzentschlossenen dazu, an einem magischen Tag zu heiraten."

Kein großer Andrang

In den restlichen Gemeinden des Lavanttales ist der Andrang auf den 7. Juli als Hochzeitstermin bisher noch nicht sehr groß. In St. Georgen und Lavamünd gibt es an diesem Tag zum Beispiel noch keine geplante Hochzeit. In St. Paul wagt ein Pärchen den Schritt vor den Traualtar. "Ich konnte in St. Paul in den vergangenen Jahren keinen Andrang auf solche Tage beobachten", so Standesbeamtin Kerstin Maier.


Rechtzeitig Termin festlegen

Auch heuer sei es um den 7. Juli in St. Paul bisher noch sehr ruhig. "Ob man mehr Glück in der Ehe hat, weil man an einem gewissen Datum geheiratet hat, daran zweifle ich schon."
Um sich seinen Wunschtermin zu sichern, sei eine rechtzeitige Terminreservierung wichtig. Bei einem "Schnapsdatum" sollte die Absprache etwa ein Jahr im Voraus erfolgen.

ZUR SACHE:

"Magische Termine" 2018:
• Mittwoch, 1.8.2018
• Donnerstag, 8.1.2018
• Mittwoch, 8.8.2018
• Samstag, 18.8.2018
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.