18.06.2017, 21:20 Uhr

Windpark über Wolfsberg?

"Wo von der Alpenluft umweht... unweit der Grenz' ein Windpark steht", könnte man in Anlehnung an die pomonen'sche Strophe des Heimatliedes denken.
Derzeit ändert sich der Blick auf Wolfsberg: Begibt man sich westlich der Stadt so scheint es so als würde direkt dahinter (links oben im Bild) ein Windpark stehen. Tatsächlich entsteht der "Windpark Handalm" aber derzeit im steirischen Nachbarbezirk Deutschlandsberg - allerdings nur ein paar Rotorblätter weit entfernt von der Kärntner Landesgrenze.

Seit die ersten der 13 geplanten Windräder errichtet sind, sind diese nicht nur von den Hängen westlich der Bezirksstadt zu sehen sondern zum Teil auch direkt vom Talboden - etwa in der Umgebung von St. Margarethen oder in Pollheim / Arling.

Wie riesig diese Kolosse sind verrät die Betreiber-Homepage der Energie Steiermark: Jeder der Rotore hat einen Durchmesser von 82 (!) Metern. Mit einer Gesamtleistung von 39 Megawatt sollen jährlich 76 Gigawattstunden Strom erzeugt werden und damit auf der Alm der "größte Windpark im Süden Österreichs" entstehen.
Insgesamt seien 13 Windräder geplant, die bis Ende dieses Jahres aufgestellt sein und dann Strom für mehr als 21.000 Haushalte liefern sollen. Das Gesamtprojekt soll ca. 58 Millionen Euro kosten.

Mehr über das Projekt findet sich im Internet unter der Adresse: https://www.e-steiermark.com/erzeugung/Windkraft/H...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.