02.01.2018, 11:47 Uhr

Wolfsberg: Beifahrer rastet bei Verkehrskontrolle am Neujahrstag aus

Dem 55-jährigen Lavanttaler winkt nun auf freiem Fuß eine Anzeige wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt (Foto: WOCHE Archiv)

Ein Beamter der Polizeiinspektion (PI) Wolfsberg erlitt bei der Amtshandlung leichte Verletzungen.

WOLFSBERG. Dass eine Polizeistreife der Polizeiinspektion (PI) Wolfsberg am Abend des Neujahrstages den Wagen, in dem er als Beifahrer mitfuhr, anhielt, passte einem 55-jährigen Lavanttaler überhaupt nicht in den Kram. Deshalb mischte sich der stark alkoholisierte Beifahrer bei der Verkehrsanhaltung auf einer Gemeindestraße in der Ortschaft Großedling in die Amtshandlung ein. Da er zunehmend aggressiver wurde, musste er nach mehrmaliger Abmahnung festgenommen werden.

Festnahme wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt

Doch gegen die Festnahme widersetzte er sich heftig, weshalb die Wolfsberger Exekutivbeamten Körperkraft anwenden mussten. Ein Polizist der PI Wolfsberg trug von der Amtshandlung bedauerlicherweise sogar leichte Verletzungen davon. Dem 55-jährigen Lavanttaler winkt nun auf freiem Fuß eine Anzeige wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.