04.11.2017, 11:10 Uhr

Wolfsberg: PKW-Unfälle im Doppelpack

Die Lärmschutzwand wurde bei dem Verkehrsunfall am Dienstagabend zerstört (Foto: Bachhiesl)

Ein Wolfsberger Autolenker baute am Dienstagabend zwei Unfälle.

WOLFSBERG. Ein 40-jähriger Wolfsberger ohne gültige Lenkberechtigung verursachte am Dienstagabend im Wolfsberger Stadtgebiet mit seinem PKW einen Verkehrsunfall mit Sachschaden. Danach beging der beschäftigungslose Mann Fahrerflucht. Er fuhr die St. Michaeler Straße stadteinwärts davon, kam laut Polizeiinspektion (PI) Wolfsberg vermutlich aufgrund von weit überhöhter Geschwindigkeit in einer leichten Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen die dort befindliche Lärmschutzwand.

Schwere Verletzungen

In weiterer Folge wurde das Fahrzeug zurück auf die rechte Fahrbahnseite geschleudert und kam letztlich auf dem angrenzenden Geh- und Radweg zum Stillstand. Der Lenker erlitt bei dem Unfall - seinem zweiten an jenem Abend - schwere Verletzungen. Ein Team des Roten Kreuzes brachte den 40-jährigen Wolfsberger mit dem Rettungswagen in das Landeskrankenhaus (LKH) Wolfsberg. Am PKW entstand laut Polizeibericht ferner Totalschaden.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.