10.02.2017, 13:00 Uhr

"Zu langes Lernen bringt wenig"

Sandra Hartleb, Leiterin der Schülerhilfe Wolfsberg (Foto: KK)

Sandra Hartleb verrät, wie jeder Schüler seine Noten im zweiten Semester verbessern kann.

WOLFSBERG. Heute haben auch in Kärnten die Semesterferien begonnen. Viele Schüler nutzen die schulfreie Zeit um sich mit Freunden zu treffen und die Freizeit zu genießen. Manche sind, aufgrund der schlechten Noten, die ihnen das Halbjahreszeugnis gebracht hat, gezwungen Nachhilfe zu nehmen um so ihre Noten zu verbessern. Sandra Hartleb, Leiterin der Schülerhilfe Wolfsberg, gibt hilfreiche Lerntipps und verrät, was beim Lernen besonders wichtig ist.

Langfristiges Lernen

Eines der wichtigsten Dinge sei das langfristige Lernen. "Es bringt viel mehr, den Schulstoff kontinuierlich zu wiederholen als kurz vor der Schularbeit ein paar Tage intensiv zu büffeln", so Hartleb. Dadurch schaffe man es, das Erlernte in das Langzeitgedächtnis zu bringen. Dies mache vor allem deshalb Sinn, weil viele Fächer wie zum Beispeil Mathematik aufbauende Fächer seien. "Langfristiges Lernen ist auch zeitsparender."

Einen Ausgleich schaffen

Es sei laut Hartleb auch sehr wichtig, zwischen den Lernphasen genügend Pausen einzulegen: "Zu langes Lernen bringt relativ wenig, da die Aufnahmefähigkeit mit Fortdauer der Lernphase abnimmt." Die Lavanttalerin empfiehlt, sich zwischen den Lernphasen körperlich zu betätigen, da Sport einen idealen Ausgleich zum Lernen darstelle.

Richtige Ernährung

Ein weiterer wichtiger Punkt, sei die Ernährung: "Um ein hohes Konzentrationslevel zu halten, ist die richtige Ernährung wichtig." Vor allem Nüsse, Obst, Gemüse und gesunde Kohlenhydrate geben viel Energie, die man beim Lernen braucht.
"Das allerwichtigste ist aber, nicht den Kopf in den Sand zu stecken", so Sandra Hartleb.


Standardfächer

Von der Schülerhilfe Wolfsberg wird das ganze Jahr über Nachhilfe angeboten. "Wir geben derzeit Nachhilfe unterricht in allen Standardfächern, aber auch in exotischen Fächern wie Mechanik oder Latein", verrät Hartleb. Der größte Teil der Nachhilfeschüler brauche Hilfe in den Fächern Mathematik, Deutsch oder Englisch. "Wie lange Nachhilfe notwendig ist, bis sich die Noten verbessern kann man nicht sagen. Das hängt von der individuellen Geschichte des jeweiligen Schülers ab."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.