16.09.2014, 19:36 Uhr

Wolfsberger FPÖ schrumpft weiter

Die Parteizentrale der FPÖ am Hohen Platz in Wolfsberg vor der Gemeinderatswahl 2015: Ist da noch jemand? (Foto: WOCHE)

Parteiaustritt von Gemeinderat Harald Braatz nährt die Gerüchte für neue Liste in Wolfsberg.

WOLFSBERG. Nach den Gemeinderatswahlen 2009 besetzten die Mandatare der FPÖ noch 14 Plätze im Wolfsberger Gemeinderat. Nach dem Parteiaustritt von Ex-Vizebürgermeister Heinz Hochegger am 4. Mai blieben nur mehr 13 Plätze in blauer Hand.

Wieder einer weniger

Seit Sonntag besteht die FPÖ-Fraktion im höchsten politischen Gremium der Lavanttaler Bezirkshauptstadt gar nur mehr aus zwölf Mandataren. "Ich habe heute alle meine Parteiämter niedergelegt und den zuständigen Stellen mit sofortiger Wirkung meinen Austritt aus der Partei Die Freiheitlichen in Kärnten mitgeteilt", schreibt Gemeinderat Harald Braatz per E-Mail.

Er folgt seinem Mentor

Als Grund für seinen Austritt aus der FPÖ nennt Braatz, der von Hochegger 2009 für die Kommunalpolitik begeistert worden ist, den Abgang des mehrmaligen Wolfsberger FPÖ-Spitzenkandidaten im Mai 2014. "Heinz Hocheggers Weg der Bürgernähe, seine Art Probleme unideologisch und sachorientiert anzugehen und Politik zu gestalten ist auch mein Weg", sagt Braatz, der bis zur Gemeinderatswahl 2015 fraktionsloser Gemeinderat bleibt – und damit die Gerüchte für eine neue Liste in Wolfsberg nährt.

Rauschen im Blätterwald

"Ich vermute, dass damit klar ist, dass Heinz Hochegger mit einer Liste antritt und seinen ehemaligen Parteikollegen damit Schaden zufügt", spekuliert der Wolfsberger FPÖ-Fraktionschef Harald Trettenbrein in der WOCHE Lavanttal.
Was er zum Schrumpfen seiner Partei sagt? "Mit dem Abgang von Heinz Hochegger war zu erwarten, dass der eine oder andere Freund mitgehen wird. Man kann auch nicht ausschließen, dass noch weitere folgen werden", so der Blaue.


Die Mandatsverteilung im Wolfsberger Gemeinderat nach den Parteiaustritten:
SPÖ:
Die SPÖ unter ihrem Fraktionsführer Gemeinderat Ewald Mauritsch hält bei 15 Mandaten.

ÖVP:
Die ÖVP unter ihrem Fraktionsführer Stadtrat Josef Steinkellner kommt auf vier Mandate.

FPÖ:
Die FPÖ unter ihrem Fraktionsführer Harald Trettenbrein hält aktuell bei zwölf Mandaten.

Grüne:
Die Grünen mit der Fraktionsführerin Gemeinderätin Monika Eichkitz verfügen über ein Mandat.

Fraktionslos:
Die Gemeinderäte Heidrun Traußnig (ÖVP) und die Ex-FPÖler Heinz Hochegger und Harald Braatz sitzen fraktionslos im Gremium.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.