22.10.2014, 13:30 Uhr

Neuer Pächter für alte Kneipe in Wolfsberg

Der Gastronom Boris Lipnig startet in Wolfsberg als neuer Pächter der legendären Kneipe "Wutscha" durch

Boris Lipnig eröffnet das legendäre Lokal "Wutscha" in der Stadt Wolfsberg neu.

petra.moerth@woche.at

WOLFSBERG. Viele Lavanttaler kennen "Das Wutscha", wie es in der Umgangssprache heißt, vom Fortgehen in der Jugend. Andere wiederum feierten in dem legendären Wolfsberger Lokal in der Studentenzeit. Am 23. Oktober eröffnet Boris Lipnig aus St. Georgen das "Wutscha" neu. "Es soll einfach nur gemütlich werden und die Leute sollen sich wohl fühlen", sagt Boris Lipnig. Der St. Georgener bringt einiges an beruflicher Erfahrung in der Gastronomie mit. "Zum Start wird es zunächst nur Snacks zum Essen geben", so Lipnig. Die Café-Bar "Wutscha" verfügt auch über einen abgegrenzten Nichtraucher-Bereich. Musikalisch tendiert der Lavanttaler Neo-Pächter hin zu den Stilrichtungen Rock, Hard Rock und Jazz. "Ich strebe auch ein Revival der berühmten Live-Konzerte am Donnerstag im ,Wutscha' an", verrät er.


ZUR SACHE:
Das "Wutscha" sperrt am Donnerstag, dem 23. Oktober, wieder seine Pforten auf. Das Wolfsberger Kult-Lokal hat von Dienstag bis Samstag jeweils von 17 bis vier Uhr geöffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.