Zwettl - Gesundheit

Beiträge zur Rubrik Gesundheit

Gesundheit
In Europa leidet etwa jeder fünfte Erwachsene an chronischen Schmerzen. Eine häufige Form ist der Kopfschmerz.

Besser rasch zum Arzt als rezeptfreie Schmerzmittel

Akuter Schmerz ist unangenehm und quälend, hat aber eine wichtige Funktion als Alarmsignal. Eine häufige Form des Schmerzes ist der Kopfschmerz. Bei akut auftretenden Beschwerden können rezeptfreie Schmerzmittel rasch für Linderung sorgen. Ist man allerdings von chronischen Kopfschmerzen oder Migräne betroffen, sollte man von Selbstmedikation die Finger lassen. Ein Übergebrauch von Schmerzmedikamenten kann dazu führen, dass das Produkt selbst chronische Schmerzen auslöst. Der bessere Weg ist...

  • 23.08.18
Gesundheit
Früh übt sich, wer gesund leben will.

Zuckerkrank? Männer und Frauen im Vergleich

Typ-2-Diabetes betrifft die beiden Geschlechter unterschiedlich stark: Bei Männern tritt die Stoffwechselstörung häufiger auf als bei Frauen. Das liegt unter anderem daran, dass Männer anfälliger für eine sogenannte Insulinresistenz sind. Das Hormon Insulin reguliert den Blutzuckerspiegel, bei einer Resistenz reagiert der Körper jedoch nicht mehr so sensibel auf die Signale des Hormons. Männer haben öfter Übergewicht als Frauen – aber von krankhaftem Übergewicht, Adipositas, sind wiederum mehr...

  • 22.08.18
Gesundheit
Wir überprüfen populäre Medizinmythen auf ihren Wahrheitsgehalt.

Medizinmythen: Nach dem Klo desinfizieren?

Sollte ich mir nach dem Klogang die Hände desinfizieren? Wer es gerne besonders gründlich mag, besteht darauf, dass man nach dem Klogang die Hände nicht nur waschen, sondern gleich desinfizieren sollte. Prinzipiell ist das natürlich Geschmacksache, notwendig ist es allerdings keineswegs. Denn die Keimbelastung durchschnittlicher Klobrillen ist beispielsweise geringer als jene in den meisten Küchen. Streng genommen sorgt zu häufiges Desinfizieren lediglich für ein Austrocknen der Haut. Man darf...

  • 16.08.18
Gesundheit
Experten empfehlen: täglich zwanzig bis dreißig Minuten Bewegung und zwei bis drei intensivere Trainingseinheiten wöchentlich.

Wer rastet, der rostet

Bei Rückenschmerzen, einem häufigen Leiden der Österreicher, sowie bei chronisch-degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates spiel körperliche Aktivität eine wichtige Rolle. Knochen, die nicht regelmäßig bewegt werden, verlieren mit zunehmendem Alter vermehrt an Masse. Dies wiederum begünstigt Osteoporose. Sportliche Betätigung hingegen erhöht den Mineralgehalt der Knochen und verringert somit und somit die Gefahr von Knochenbrüchen. Wer sich bewegt, Motorik und Koordination trainiert...

  • 16.08.18
Gesundheit

Plötzlicher Herz-Kreislauf-Stillstand: Jede Sekunde zählt

Der plötzliche Herz-Kreislauf-Stillstand ist eine der Haupttodesursachen in Europa und kann nicht nur ältere Menschen, sondern auch jüngere treffen. Auslöser ist in den meisten Fällen das Kammerflimmern, eine Form der Herzrhythmusstörung. "Das Herz pumpt nicht mehr regelmäßig, sondern zuckt unkoordiniert. Dadurch wird kein Blut mehr in den Körper transportiert, der Kreislauf steht still", erklärt Ronald Binder, Leiter der Kardiologie am Klinikum Wels-Grieskirchen. Ohne Blut und somit ohne...

  • 16.08.18
Gesundheit
Am besten bunt: Bei Obst und Gemüse in allen "Ampelfarben" sollten COPD-Patienten reichlich zugreifen.

COPD: Lebensmittel, die erkrankte Lungen stärken

Für Patienten mit Lungenerkrankungen ist eine ausgewogene Ernährung besonders wichtig. Nährstoffmangel beeinträchtigt die Funktion der Lunge und erhöht die Anfälligkeit für Infekte. Bei blähenden Lebensmitteln, wie Hülsenfrüchte oder Kohl, ist Zurückhaltung geboten. Übermäßige Gasbildung erhöht den Druck auf das Zwerchfell und somit auch auf die Lunge. Mehr Proteine bei COPD Für den Erhalt der Muskelmasse brauchen Patienten mit Lungenfunktionsstörungen mehr Eiweiß als Gesunde. Ideal ist...

  • 16.08.18
  • 1
Gesundheit
Close-up Of An Injured Male Soccer Player On Field

Training an persönliche Möglichkeiten anpassen

Bem Sport kann es schon einmal zu einem Malheur kommen. Rund 200.000 Sportverletzungen passieren jährlich in Österreich, die meisten beim Fußball. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Verletzungen und Überlastungsschäden. Für letztetes ist die Ursache häufig beim Sportler selbst zu suchen: Ungeeignete Ausrüstung, falscher Ehrgeiz, unzureichendes Motoriktraining und Ermüdung können zu Blessuren führen. Eine Sportverletzung hingegen ist auf ein akutes Ereignis zurückzuführen. Doch das sollte...

  • 16.08.18
Gesundheit Bezahlte Anzeige
Zitrusfrüchte sind ideal für heiße Sommertage

Ernährungstipps
Brütende Hitze und keine Abkühlung in Sicht? 6 Lebensmittel für einen KÜHLEN, LEICHTEN SOMMER!

Brütende Hitze und keine Abkühlung in Sicht? Gönnen Sie sich einen erfrischenden und leichten Snack! 6 Lebensmittel für einen KÜHLEN, LEICHTEN SOMMER: Pfefferminze Minze ist eine der ältesten Heilkräuter überhaupt. Ihre Arzneiwirkung beruht hauptsächlich auf dem hohen Gehalt an ätherischen Ölen. Speziell das in der Pfefferminze reichlich enthaltene Menthol hat ausgeprägte antibakterielle, krampflösende, schmerzstillende und kühlende Eigenschaften. Hintergrund dazu: Menthol stimuliert...

  • 09.08.18
Gesundheit
Lange Bildschirmarbeit setzt den Augen zu.

Vorsorge – der Sehkraft zuliebe

Regelmäßige Untersuchungen helfen dabei, den Durchblick zu bewahren Gesunde Augen und Sehen sind ein wesentlicher Faktor für eine gute Lebensqualität. Ein immer häufigeres Problem ist das trockene Auge. Bis zu 35 Prozent aller Menschen, die wegen Augenbeschwerden einen Arzt aufsuchen, haben das sogenannte Sicca-Syndrom. Dabei wird das Auge nicht ausreichend mit Tränenflüssigkeit versorgt. Das führt zu einem Fremdkörpergefühl, brennenden Augen und einer geröteten Bindehaut. Häufig ist zu lange...

  • 09.08.18
Gesundheit
Experten empfehlen jährliche augenärztliche Untersuchungen im Kindergarten- und Volksschulalter.

Regelmäßig einen Blick auf Kinderaugen werfen

Sehfehler beeinträchtigen Kinder nicht nur im Hinblick auf die Sinnesempfindung. Sie können auch Auswirkungen auf die allgemeine Entwicklung haben. In den ersten Lebensjahren werden die Gehirnzellen einem Auge zugeordnet. Durch angeborene Kurz- oder Weitsichtigkeit oder Schielen bekommt das betroffene Auge keine Gehirnzellen zugeteilt und wird sehschwach. So eine Schwäche kann nur in der frühen Kindheit behandelt werden, dann ist die Entwicklung abgeschlossen. Symptome richtig deuten...

  • 09.08.18
Gesundheit
Nach der Grundimmunisierung ist es wichtig, die Auffrischungstermine wahrzunehmen.

FSME-Impfaktion verlängert

Die Zahl der FSME-Erkrankungen ist in diesem Jahr besonders alarmierend. Bis Ende Juli wurden bereits 84 FSME-Erkrankungen in Österreich registriert, zumindest drei Menschen starben nach einem Stich einer infizierten Zecke. Den einzigen effektiven Schutz vor einer Infektion mit dem FSME-Virus stellt die Zeckenschutzimpfung dar. Im Rahmen der Impfaktion wird die Zeckenschutzimpfung bereits seit 1. Jänner zu einem Sonderpreis für Erwachsene von EUR 34,80 und für Kinder von EUR 30,30 in den...

  • 09.08.18
Gesundheit
Durchfall ist lästig. Meist ist er aber harmlos und der Stuhl nimmt nach kurzer Zeit wieder Form an.

Bei Durchfall schwarzen Tee trinken und abwarten

Von Durchfall spricht ist die Rede, wenn man mehr als dreimal täglich breiigen bis wässrigen Stuhlgang hat. Das kann verschiedene Ursachen haben. Zumeist legt sich dieses Problem nach kurzer Zeit wieder von selbst. Bei Babys, Kleinkindern und älteren Menschen kann der Verlust von Wasser und Mineralstoffen jedoch zu Austrocknung führen und gefährlich werden. Die wichtigste Therapiemaßnahme ist deshalb der Ersatz der verlorenen Flüssigkeit. Die bei Durchfall oft empfohlene...

  • 09.08.18
Gesundheit
Wir überprüfen populäre Medizinmythen auf ihren Wahrheitsgehalt.

Medizinmythen: Helfen Karotten den Augen

Karotten gelten als der beste Freund der Augen. Aber verbessern die Karotten wirklich die Sehkraft? Der wichtigste Inhaltsstoff von Karotten ist Beta-Carotin, das gewissermaßen eine Vorstufe von Vitamin A darstellt. Letzteres ist für die Sehorgane tatsächlich wichtig, hilft es doch insbesondere der Netzhaut beim Aufbau wichtiger Pigmente. Dennoch kann man seine Seheinschränkung mit Karotten nicht einfach wegessen. Relevant ist in diesem Zusammenhang lediglich ein möglicher Mangel an Vitamin A....

  • 09.08.18
Gesundheit
Vizebürgermeister Leopold Fertl, Elisabeth Wagner (Regionsleiterin Energie- und Umweltagentur NÖ für das Waldviertel), Bürgermeister Josef Zottl, UGR Veronika Deisenberger und EGR Ing. Christian Eigner (v.l.).

Kostenlose Energieberatung in Kottes-Purk

Die Energieberatung Niederösterreich unterstützt alle Häuslbauer beim nachhaltigen Bauen, Umbauen oder Sanieren und berät alle, die durch Energiesparen nicht nur Kosten senken, sondern auch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten möchten. Ab sofort können am Gemeindeamt in Kottes-Purk Gutscheine für eine kostenlose Energieberatung abgeholt werden. Die gesamten Kosten für die Beratung trägt das Land NÖ auf Initiative von LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf. Die Themen der...

  • 02.08.18
Gesundheit
Übergabe der NÖ Dokumentenmappe von Direktor Martina Amler (2.v.l.).

NÖGKK: Service für frisch gebackene Eltern

Dokumentenmappe mit Gutscheinen und allen Infos für Jungfamilien ZWETTL. Für frisch gebackene Eltern beginnt mit der Geburt ihres Kindes ein neuer und spannender Lebensabschnitt. In Niederösterreich gibt es – dank Unterstützung der NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) – für alle Jungfamilien eine informative Dokumentenmappe. NÖGKK-Direktorin Dr. Martina Amler: „Die Dokumentenmappe beinhaltet wichtige Informationen über Gesundheit, Vorsorge, Behördenwege, finanzielle Leistungen und Absicherung sowie...

  • 02.08.18
Gesundheit
Schmerzen beeinträchtigen Betroffene in allen Lebenslagen. Gezielte Bewegung kann Abhilfe schaffen.

Mit Schmerzen richtig umgehen

Schmerzen sind ein Warnsignal des Körpers und üben eine Schutzfunktion für den Menschen aus. Wenn sie über einen längeren Zeitraum anhalten, verlieren sie jedoch ihre Warnfunktion und können dauerhaft bestehen bleiben. Rund 1,5 Millionen Menschen in Österreich leiden anhaltend unter Schmerzen. Was zu tun ist Schmerzen bedürfen immer einer ärztlichen Abklärung. Die Art des Schmerzes hat Einfluss auf die Wahl der Therapie. Durch das Zusammenwirken von Gesundheitsberufen, zum Beispiel Ärzten...

  • 02.08.18
Gesundheit
Warmes Wasser freut leider nicht nur die Badegäste.

Warmes Wasser und die Badedermatitis

Mit der Wassertemperatur steigt auch das Risiko auf die nervige, wenngleich harmlose Infektion. Im Sommer dürfen sich heimische Wasserratten über die bekanntlich hervorragende Qualität der österreichischen Badegewässer freuen. Je höher die Wassertemperatur ist, umso schneller pflanzen sich allerdings auch Wasserschnecken fort. Diese tragen wiederum Zerkarien in sich, kleine Parasiten, die von den Schnecken in weiterer Folge ausgeschieden werden. In seltenen Fällen kann es zu einer Infektion...

  • 02.08.18
Gesundheit
Kratzen bringt nur kurzfristig Erleichterung.

Zum Aus-der-Haut-Fahren: Von Juckreiz und Rötungen

Gerötete Haut und Juckreiz machen vielen Menschen zumindest gelegentlich zu schaffen. Meist ist das zwar lästig, wie bei Insektenstichen oder sehr trockener Haut, aber harmlos. Aber auch Erkrankungen der Haut, wie etwa Neurodermitis oder Psoriasis, können für den Juckreiz verantwortlich sein. Auch bei Diabetes mellitus ist Juckreiz eine häufige Begleiterscheinung. Schuld ist eine Irritation des Hautschutzmantels: Wasser kann aus der Haut entweichen und reizende, schädliche Substanzen können...

  • 02.08.18
Gesundheit
Müdigkeit am Steuer kann 
gefährlich werden.

Nächtliche Atemaussetzer sind ein Sicherheitsrisiko

Etwa vier Prozent der Bevölkerung ist von einer Schlafapnoe betroffen. Diese nächtlichen Atemaussetzer treten vor allem bei Menschen im mittleren Lebensalter zwischen 40 und 65 Jahren auf. Männer sind davon häufiger betroffen als Frauen. Oftmals steht die Schlafapnoe in Zusammenhang mit Übergewicht. Sie kann aber auch andere Ursachen haben, wie etwa vergrößerte Gaumen- oder Rachenmandeln. Erhöhtes Krankheitsrisiko Abgesehen davon, dass die Schlafapnoe das Risiko einer...

  • 02.08.18
Gesundheit Bezahlte Anzeige
9 Bilder

15 Jahre Casa Leben im Alter – Eine Erfolgsgeschichte

Begonnen hat alles am 30.01.2003. Die Caritas der Erzdiözese Wien und die St. Anna Hilfe, eine Tochter der Stiftung Liebenau, gründeten die Casa Leben im Alter gemeinnützige GmbH zur Führung stationärer Einrichtungen für ältere Menschen. Was mit der Übernahme eines traditionsreichen Pflegewohnhauses (Waldkloster – gegründet Anfang der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts als Heim für alleinstehende Frauen) begann, entwickelte sich in den letzten 15 Jahren zu einem etablierten Pflege- und...

  • 30.07.18
Gesundheit
Über Hitzewallungen in den Wechseljahren klagen viele Frauen.

Hormonersatztherapie muss nicht immer sein

Im Wechsel nimmt die Produktion der weiblichen Hormone Östrogen und Progesteron ab. Die Regelblutung bleibt aus, und Frauen haben häufig mit unangenehmen Begleiterscheinungen zu kämpfen. Dazu gehören Hitzewallungen, starkes Schwitzen in der Nacht, Hauttrockenheit, Lustlosigkeit, Muskel- und Knochenschmerzen, Depressionen und Herzrasen. Nutzen und Risiko abwägen Je nach Intensität, Dauer der Beschwerden und nach individuellem Risikoprofil kann eine Hormonersatztherapie helfen. Mit der...

  • 27.07.18
Gesundheit
Regelmäßiges Training hilft dabei, die Gesundheit lange zu erhalten.

Gesund in allen Lebensphasen

Hormonell bedingte Veränderungen erfordern eine gezielte Vorsorge Die Lebenserwartung von Frauen ist um fünf Jahre höher als die von Männern. Bei der Erwartung an gesunden Lebensjahren fallen Frauen anteilsmäßig allerdings hinter die Männer zurück. "Und Frauen leiden doppelt so oft an Depressionen und Angststörungen wie Männer", weiß Alexandra Kautzky-Willer, Leiterin der Gender Medicine Unit der Medizinischen Universität Wien. Der weibliche Körper macht im Laufe des Lebens durch hormonelle...

  • 27.07.18
Gesundheit
Allergien haben in den letzten Jahren stark zugenommen.

Wie passen Sport und Allergien zusammen?

Allergien und Asthma müssen regelmäßiger Bewegung nicht zwangsläufig im Weg stehen. Allergien werden in Österreich immer häufiger. Nach Angaben der LEAD-Studie, die in großen Rahmen die heimische Lungengesundheit analysiert, ist die Zahl der Betroffenen in den letzten 5 Jahren um 13 % angewachsen. Das ist nicht zuletzt dahingehend relevant, dass Allergien zu den größten Risikofaktoren für die Entwicklung von Asthma zählen. Sport ist aber trotz einer entsprechenden Diagnose möglich, wie Josef...

  • 26.07.18

Beiträge zu Gesundheit aus