Briefe an das Christkind

5Bilder

BEZIRK ZWETTL. Es gibt nicht viele Menschen, die keine E-Mail-Adresse haben. Das Christkind gehört aber dazu. Der einzige Weg mit ihm Kontakt aufzunehmen ist ein guter alter Brief, der im Advent aufs Fensterbrett gelegt wird – und am nächsten Tag wie von Zauberhand verschwunden ist. Für uns heben vier von Hunderten kleinen weihnachtlichen Briefschreibern das Postgeheimnis auf und verraten, was sie dem Christkind geschrieben haben.

Nachstehend vier Briefe ans Christkind von Schülern der Privaten Volksschule in Zwettl:
"Liebes Christkind, ich schreibe dir heute diesen Brief, um dir zu sagen, was ich mir heuer wünsche. Zu Weihnachten wünsche ich mir ein neues Handy. Nein, ein Laptop, nein doch nicht! Ich will einen Computer. Ach Christkind, was sol ich denn mit dem ganzen Kram. Ich wünsche mir weiße Weihnachten mit meiner Familie und mit meinen Freunden. Genau das ist es was ich mir wünsche. Freuen würde ich mich aber trotzdem, wenn du mir ein Handy bringen würdest. Nicole"

"Liebes Christkind! Bald kommt der Heilig Abend. Deswegen wünsche ich mir heuer: Mein größter Wunsch ist eigentlich: WEIßE WEIHNACHTEN. Außerdem hätte ich auch gerne Minecraft für den Computer. Schön wäre auch ein bisschen mehr Frieden in der Welt und dass die Flüchtlinge ein Zuhause finden. Lorenz"

Liebes Christkind! Heuer war ich ein sehr braves Kind. Deshalb wünsche ich mir zu Weihnachten eine PS4 und dass meine Eltern mit mir Eislaufen gehen. Ich hoffe, du kannst mir das erfüllen. André"

"Liebes Christkind! Heuer war ich ein sehr braves Kind und ich wünsche mir weiße Weihnachte, einen Laptop, ein Buch und gutes Essen. Außerdem möchte ich, dass meine Familie einmal mit mir Schifahren geht. Ich hoffe, dass alle meine Wünsche in Erfüllung gehen. Jana"

Aber auch alle Kinder, die noch nicht schreiben können, haben bereits Briefe ans Christkind verschickt. So etwa Chiara aus Niederstrahlbach bei Zwettl. Sie hat einen Bogen Papier mit Prospektausschnitten beklebt. Somit weiß das Christkind auch in diesem Fall, was zu tun ist!

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen