Aktion
Großgöttfritz radelt in die Kirche

Zahlreiche Gläubige aus Großgöttfritz radelten in den Gottesdienst.
2Bilder
  • Zahlreiche Gläubige aus Großgöttfritz radelten in den Gottesdienst.
  • Foto: Martina Lamberg
  • hochgeladen von Katrin Pilz

Gläubige aller Konfessionen waren aufgerufen, den Gottesdienst mit dem Fahrrad zu besuchen. Mit dieser Aktion wird ein Zeichen zu "mehr radeln im Alltag" gesetzt. Durch den bewussten Umgang mit unserer Natur leisten auch die Kirchenbesucher ihren Teil und schonen damit unsere Umwelt und das Klima. 

GROSSGÖTTFRITZ. Bereits zum achten Mal gab es heuer die Möglichkeit für Pfarrgemeinden sich an der beliebten Aktion zu beteiligen. "Wir RADLn in die Kirche" wird vom Land Niederösterreich sowie der Initiative "RADLand Niederösterreich" ausgerufen und von der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten, dem Umweltbüro der Erzdiözese Wien und der Evangelischen Kirche Niederösterreich unterstützt.
"In fast 80 Pfarren stand am Sonntag die umweltfreundliche Mobilität und Bewahrung der Schöpfung im Mittelpunkt", freut sich Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf. 
Auch zahlreiche Gläubige aus Großgöttfritz nahmen heuer wieder an der beliebten Aktion teil und besuchten den Gottesdienst mit dem Fahrrad.

Niederösterreichs Pfarren mobil unterwegs

Umwelt- und Klimaschutz als unsere Verantwortung zur Bewahrung der Schöpfung wurde zum Thema im Gottesdienst. Dazu gab es quer durch Niederösterreich zahlreiche Fahrradsegnungen. Für Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ ist klar: "Ich bedanke mich für die zahlreiche Teilnahme am Aktionstag und hoffe, dass die Freude und der Enthusiasmus auch über diesen Tag hinweg erhalten bleiben. Denn das Rad eignet sich vor allem auch im Alltag, da wir hier häufig kurze Strecken zurücklegen. Radeln ist nicht nur gut für die Umwelt, es ist auch gesund und hält fit!"

Was in Niederösterreichs Pfarren los war, erfahren Sie unter www.radland.at/radln-in-die-kirche.

Zahlreiche Gläubige aus Großgöttfritz radelten in den Gottesdienst.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Nina Burger setzt sich unter anderem für das Projekt "Daheimkicker" ein, das sich darum kümmert, dass Menschen mit Beeinträchtigungen Fußball spielen könne.
2

Sportler mit Herz
Nina Burger kann als Erste den Preis nach NÖ holen!

Nina Burger ist eine der erfolgreichsten Fußballerinen unseres Landes. Neben ihrem Talent hat sie aber auch ein großes Herz und setzt sich mit Leidenschaft für ihre Mitmenschen ein. Und das ist auch der Grund, warum die Sporthilfe sie nun für den renommierten Preis "Sportler mit Herz" nominiert hat. Du kannst nun dabei helfen, dass die 32-Jährige den Preis nach Niederösterreich holt!  NIEDERÖSTERREICH (red.) Die ÖFB-Rekordnationalspielerin und gebürtige Niederösterreicherin Nina Burger ist...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen