Schlägerungen im Zwettltal
Grüne rufen Umweltanwaltschaft an

3Bilder

ZWETTL. Aufgrund der flächenhaften Rodungen im Zwettltal haben die Grünen Zwettl einen Bericht an die NÖ Umweltanwaltschaft geschickt (dieser liegt den Bezirksblättern vor). Das Zwettltal ist eines der wichtigsten Naherholungsgebiete der Stadt Zwettl und als Natura 2000 Gebiet ausgewiesen. "In unserem Bericht wird die NÖ Umweltanwaltschaft aufgefordert zu überprüfen, ob die notwendigen behördlichen Bewilligungen erteilt wurden und eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt wurde. Sollten diese Unterlagen nicht vorliegen, sind die entsprechenden Verfahren einzuleiten", so die Obfrau der Grünen Zwettl und Landtagsabgeordnete Silvia Moser.

Artenreicher Hangwald

"Zahlreiche Spaziergänger mussten in den letzten Tagen bei einem Spaziergang feststellen, dass der alte Laubmischwald radikalst abgeholzt wurde", heißt es in dem Brief an die Umweltanwaltschaft, und weiter: "Es handelte sich um einen artenreichen Hangwald mit einem erheblichen Altbestand von Eichen, Ahorn, Buchen, nah der Stadt und Rückzugsort für viele Tiere, wie etwa Waldkauz-Ästlinge, Eisvogel oder Schwarzstorch."

"Nicht vertretbar"

"Es handelt es sich um einen Teilbereich des Natura 2000 – Schutzgebietes (Waldviertler Teich- Heide- und Moorlandschaft) und es ist uns kaum vorstellbar, dass es für diese Rodungen eine dafür notwendige Naturverträglichkeitsprüfung gegeben hat (siehe VwGH-Urteil vom Dezember 2019)", ist in dem Schreiben wortwörtlich zu lesen. "Nach einem Lokalaugenschein wurde viel mehr gerodet, als bei großzügiger Auslegung des Begriffes Wegsicherungsmaßnahmen irgendwie vertretbar wäre", lautet die herbe Kritik der Grünen abschließend.

Eigentümer wehrt sich

Der Eigentümer, die Zwettler Bürgerstiftung, hatte die Schlägerungen im Vorfeld so erklärt: "Bäume unterliegen einem natürlichen Alterungsprozess und werden zudem auch noch von Naturereignissen, wie Sturm, Käfer- oder Pilzbefall, oftmals für den Laien schwer erkennbar, beschädigt oder in ihrer Stabilität beeinträchtigt. Die Schlägerungen beziehen sich vorwiegend auf überalterte Eichen und Ahornbäume, die in Folge der vergangenen trockenen Jahre sehr gelitten haben und die Kronen großteils schon stark zerfallen und dadurch ein hohes Verkehrssicherheitsrisiko besteht", erläutert Franz Oels.

Mehr zum Thema:
Großflächige Baumschlägerungen im Zwettltal

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen