Humuvit: Suche nach Konsens

"Corpus delicti": So sieht der zukünftige Humus in seinem Prozess aus.
  • "Corpus delicti": So sieht der zukünftige Humus in seinem Prozess aus.
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

EDELHOF. Am Mittwoch, 9. Mai 2018, fand am Edelhof ein Feststellungsverfahren der Bezirkshauptmannschaft Zwettl gegen die Unternehmerin Gerti Müllner statt. Sie erzeugt seit nunmehr fast 30 Jahren beste Humuserde. Doch fast ebenso lange wird sie von diversen Behörden mit Anzeigen, Auflagen, Vorgaben und Vorschriften überhäuft.

Emotionale Verhandlung

Ein vor einigen Jahren am Landesverwaltungsgericht St. Pölten gewonnener Prozess der Unternehmerin konnte die Behörde nicht davon abbringen, einen neuen Anlauf gegen die Frau zu starten.
Während der zuständige Behördenvertreter, Bezirkshauptmann-Stellvertreter Matthias Krall, das Feststellungsverfahren am Edelhof weitgehend professionell und mit Erklärungsversuchen an Gerti Müllner führte, kamen bei der Unternehmerin aus nachvollziehbaren Gründen immer wieder die Emotionen hoch. Sie sorgt sich nicht nur um ihre zehn Mitarbeiter, sondern auch um den Fortbestand des Betriebs. Dennoch wusste sie die Anwesenden auch mit ihrem Fachwissen zu überzeugen: "Die Umwelt hat sich verändert, daher muss man auch die Arbeitsschritte anpassen. Nicht nur die Bienen sterben, sondern auch die Mikroorganismen", sprach Müllner eine für ihre Arbeit relevante Tatsache an.
Sowohl Krall als auch die vom Land entsendeten Mitarbeiter bekräftigten den Einfluss des Ministeriums auf deren Vorgehen. Krall begründete die Aufhebung des damaligen Verfahrens damit, dass dieses laut Ministerium nicht ausreichend in die Tiefe ging.

"Einfach nur arbeiten"

Der Anwalt der Unternehmerin machte zudem klar, dass es der Wunsch seiner Mandantin wäre, einfach nur zu arbeiten. Außerdem hielt er fest, dass kein Kompost, sondern Humus erzeugt würde und daher auch die Kompostverordnung nicht anwendbar sei, diese aber sogar trotzdem eingehalten würde.
Alle Seiten waren an diesem Vormittag redlich bemüht einen Konsens zu finden, um in Zukunft vielleicht doch noch ohne die bisherigen Anschuldigungen auszukommen. Am Ende des Tages wurden sämtliche von der Behörde verlangten Verbesserungsmaßnahmen und eine Niederschrift der Verhandlung verfasst, welche schlussendlich zeigen wird, ob das Gesprochene auch dem Geschriebenen entsprechen wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen