„Österreich isst frei“ in Ottenschlag

Bundesrätin Andrea Wagner, Bez.Obmann Anton Trondl, Geschäftsleiterin Veronika Bruckner, Landeskammerrat Paul Glaßner, Ortsbauernratsobmänner Thomas Zainzinger, Hannes Blauensteiner und Josef Schroll (v.l.)
  • Bundesrätin Andrea Wagner, Bez.Obmann Anton Trondl, Geschäftsleiterin Veronika Bruckner, Landeskammerrat Paul Glaßner, Ortsbauernratsobmänner Thomas Zainzinger, Hannes Blauensteiner und Josef Schroll (v.l.)
  • Foto: Anton Trondl jun.
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

OTTENSCHLAG. „Österreich isst frei“ – unter diesem Motto hat der Niederösterreichische Bauernbund rund um den Nationalfeiertag am 26. Oktober wieder ein Zeichen für die Zukunft der heimischen Landwirtschaft gesetzt. Bäuerinnen und Bauern aus allen Regionen Niederösterreichs haben gemeinsam mit dem Verein „Die Bäuerinnen“ und der Landjugend NÖ am Samstag, 20. Oktober 2018, zu Info- und Sympathiekundgebungen aufgerufen. So auch in Ottenschlag vor dem Nah und Frisch Geschäft Bruckner.

Gut zu wissen, wo das Essen am Teller herkommt

Die Außer-Haus-Verpflegung in Großküchen und Kantinen stand im Mittelpunkt der diesjährigen Verteilaktion. Rund 2,5 Millionen Mahlzeiten werden täglich außer Haus konsumiert. In Gemeinschaftskantinen – also in Mensen, Schulen, Kindergärten, Spitälern oder Pflegeheimen – haben die Konsumentinnen und Konsumenten nicht selbst die Wahl der Lebensmittelherkunft, denn für sie wird eingekauft.
Im heurigen Jahr hat sich der Bauernbundbezirk Ottenschlag mit Obmann Anton TRONDL sowie zahlreichen Funktionären, gemeinsam mit einigen Bäuerinnen, an der Sympathiekundgebung am 20. Oktober beteiligt. Sie haben vor zwei Lebensmittelgeschäften in Ottenschlag den direkten Meinungsaustausch und das Gespräch mit den Konsumenten gesucht. Die Kundinnen und Kunden wurden mittels Informationsbroschüren über die Erkennung österreichischer Lebensmittel im Handel (z.B. AMA-Gütesiegel) sowie in der Gemeinschaftsverpflegung („Gut zu wissen“) informiert. Mit ein paar selbst zubereiteten Köstlichkeiten wurde die Wichtigkeit dieser Aktion noch besser dargebracht.
Alle Bürgerinnen und Bürger können die Aktion auch gleich online auf www.gutzuwissen.co.at unterstützen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen