Verhaltensrichtlinien bzw. Sicherheitsvorkehrungen für Waldbesucher

Das Aufstellen von Warntafeln oder Gefahrenzeichen auf den von der Treibjagd betroffenen Straßen und Wegen ist notwendig um etwaige Spaziergänger, Freizeitsportler – vor allem aber auch Anrainer – zu informieren. Der Bereich, in dem eine Treibjagd stattfindet, darf während der Jagd abseits von öffentlichen Wegen und Straßen, Wegen gemäß § 14 Abs. 1 NÖ Tourismusgesetz 2010, LGBl. 7400, und sonstigen öffentlichen Anlagen nicht betreten werden. Sollte sich dennoch eine jagdfremde Person abseits der genannten Wege und Anlagen in ein betroffenes Gebiet „verirren“ wird die Treibjagd unterbrochen. Deshalb wird angeraten, sich sofort erkennbar zu machen (z.B. durch Rufen), sollte man ungewollt in eine Treibjagd geraten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen