Zukunftsfähige Tierarztpraxis eröffnet

Ein Gewinn für die ganze Region. Das feierten Pater Albert, Landesrat Karl Wilfing, Matthias, Ulrike und Stamatios Dourakas, Bürgermeister Johann Hölzl und Tierärztekammerpräsident Heinz Heistinger.
155Bilder
  • Ein Gewinn für die ganze Region. Das feierten Pater Albert, Landesrat Karl Wilfing, Matthias, Ulrike und Stamatios Dourakas, Bürgermeister Johann Hölzl und Tierärztekammerpräsident Heinz Heistinger.
  • hochgeladen von Bernrich Lukhard

SCHWEIGGERS (kuli). Zur feierlichen Eröffnung der neuen Tierarztpraxis hatte Familie Dourakas am 25. November 2017 zahlreiche Gäste eingeladen, unter ihnen Landesrat Karl Wilfing und Bürgermeister Hans Hölzl. Matthias Dourakas, die 3. Generation der Veterinärmediziner am Standort, erläuterte mit seinem Vater Stamatios, wie es zu ebendiesem beeindruckenden Bau gekommen ist (Details in der letzten Ausgabe Nr. 47 oder online hier!). Bei Auslandsaufenthalten habe er sich Anregungen geholt, von gitterstäbefreien Boxen bis zur geschickten Raumaufteilung und Exposition zur Sonne. Die ganze Familie war an den Bauarbeiten beteiligt, ebenso Freunde und natürlich regionale bzw. lokale Handwerksbetriebe. Daher kam man aus dem Danke-Sagen kaum heraus. Sowohl für den Ort als auch den Bezirk und auch das Land Niederösterreich handelt es sich um eine großartige Sache mit nachhaltiger Tragweite, betonten beide Vertreter in ihren Ansprachen. Auch der NÖ Tierärztekammerpräsident Heinz Heistinger war voll des Lobes ob des „State-Of-The-Art“ der herausragenden Praxis. Über die Bau- und Einrichtungskosten herrschte allerdings allseitiges Stillschweigen.
Pater Albert nahm die Segnung vor, danach gab es ein quasi öffentliches Familienfest.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen