Coronavirus
Protestmarsch gegen die Impfpflicht am 1. Dezember in Zwettl

Mit einer 7-Tages-Inzidenz von knapp 1.600 stellt der Bezirk Zwettl derzeit den Hotspot des Landes dar.
  • Mit einer 7-Tages-Inzidenz von knapp 1.600 stellt der Bezirk Zwettl derzeit den Hotspot des Landes dar.
  • Foto: AGES
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

Coronavirus-Wochenupdate: Höchste 7-Tages-Inzidenz in ganz NÖ; Protestmarsch gegen Impfpflicht und Beschränkungen am Eislaufplatz

BEZIRK ZWETTL. Mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von über 1.750 am Montag, 22. November fand die Coronavirus-Pandemie im Bezirk Zwettl ihren vorläufigen Höhepunkt. 733 Personen waren zu diesem Zeitpunkt in den letzten sieben Tagen positiv auf das Virus getestet worden.
Mit Dienstag nahm der Wert leicht ab auf knapp unter 1.700 beziehungsweise 711 Infizierte. Am Mittwoch, 24. November, gab es mit 669 aktiven Corona-Erkrankten zwar neuerlich einen Rückgang, die Inzidenz von knapp 1.600 war jedoch die höchste im ganzen Bundesland. Bis zum Ende der Woche blieb der Wert auf diesem sehr hohen Niveau.
Die für 24. November um 16 Uhr geplante Aktion "Herzens-Lichter" wurde wenige Stunden vor dem Beginn wieder abgesagt. Es hätten vor dem Landesklinikum Zwettl in friedlicher Atmosphäre Kerzen für jene ungeimpften Mitarbeiter, die weiterhin ihre Arbeit machen wollen, angezündet werden sollen.

Eislaufplatz: Neue Vorgaben

Aufgrund der Corona-Verordnung darf der Zwettler Eislaufplatz entgegen ersten Annahmen doch offen halten. Die Bezirkshauptmannschaft Zwettl präzisierte nun aber die Vorgaben. So dürfen aufgrund der Zwei-Meter-Abstandsregel maximal 110 Personen zugelassen werden. Ein Eintritt ist nur geimpft oder genesen möglich. Zudem wurde der Freitagabend vorläufig aus dem Angebot gestrichen.

Impfpflicht-Protestmarsch

Am Mittwoch, 1. Dezember 2021 soll um 15 Uhr ein Protestmarsch gegen die Corona-Impfpflicht stattfinden. Der Zwettler Bezirkspolizeikommandant Rudolf Mader bestätigt im BEZIRKSBLÄTTER-Telefonat kurz vor Redaktionsschluss am Montag Vorbereitungsmaßnahmen für diese Kundgebung. Die Polizei werde vor Ort sein und die Demonstration begleiten.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen