Mobilitätswettbewerb: Zwettl und Schweiggers sind Landessieger

v.l.: Mobilitätsmanager Christian Haider (NÖ.Regional), LHF Johanna Mikl-Leitner, Vizebgm. Günther Prinz (Schweiggers), Vizebgm. Johannes Prinz (Zwettl), Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.
  • v.l.: Mobilitätsmanager Christian Haider (NÖ.Regional), LHF Johanna Mikl-Leitner, Vizebgm. Günther Prinz (Schweiggers), Vizebgm. Johannes Prinz (Zwettl), Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.
  • Foto: NÖ.Regional.GmbH
  • hochgeladen von Katrin Pilz

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Ludwig Schleritzko verliehen die „Clever Mobil Preise“.

BEZIRK ZWETTL. Wie Mobilität in Zukunft möglichst clever gestaltet werden kann, haben Niederösterreichs Gemeinden beim diesjährigen Mobilitätswettbewerb „Clever mobil“ einmal mehr aufgezeigt. Die besten Ideen und Projekte wurden bei der Mobilitäts-Enquete „miteinander Fahrt aufnehmen“ von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko in Wiener Neustadt ausgezeichnet und mit insgesamt 70.000 Euro an Preisgeld belohnt.
„Wir zeigen damit auf, in welche Richtung es geht, wenn wir von der Mobilitätswende in Niederösterreich sprechen“, so Mikl-Leitner. „Die Gewinner zeichnen sich dadurch aus, dass ihre Projekte möglichst innovativ sind, eine möglichst positive Auswirkung auf unsere Umwelt haben und auch leicht nachzumachen sind“, erklärt Landesrat Schleritzko.

Waldviertel überzeugte

Die Jury, in der Vertreter des Landes Niederösterreich, des Verkehrsverbund Ost-Region (VOR), der NÖ.Regional sowie des Kuratoriums für Verkehrssicherheit sitzen, hat heuer ein Projekt aus dem Waldviertel besonders überzeugt. Unter dem Titel „Aktive Mobilität im Schulumfeld von Zwettl und Schweiggers“ konnte die ARGE Zukunftsraum Waldviertel-Mitte den Sieg ins Waldviertel holen. Durch die Kooperation der Schulen und Gemeinden können gezielte Initiativen zur Reduktion des Autoverkehrs vor Schulen gesetzt werden. SchülerInnen und Eltern können das eigene Mobilitätsverhalten reflektieren und Alternativen kennenlernen. Im Projekt wird ein allumfassender Ansatz zur Schulwegmobilität verfolgt, der sich nach Projektende auch auf andere Schulen (Gemeinden) übertragen lässt. Die Sieger können sich über 20.000 Euro zur Realisierung ihres Projektes freuen.

Neben dem Landessieger, wurden aber auch die Sieger in den fünf Hauptregionen Niederösterreichs ausgezeichnet. Die Hauptregionsgewinner erhielten 10.000 Euro Preisgeld für die Umsetzung ihrer Projekte. Landesweit gab es 43 Projekteinreichungen, sieben davon stellte das Waldviertel. Unter den Projekteinreichern aus dem Bezirk Zwettl befand sich, neben dem Landessieger, auch die Kleinregion Waldviertler Kernland mit ihrem Projekt: „Mitfahr-App für Senior*innen“, welche für ihr Engagement in Hinblick auf Förderung von Mitfahrgelegenheiten ebenfalls ausgezeichnet wurden.

Autor:

Katrin Pilz aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.