Bezahlte Anzeige

„Waldviertel bald ohne Wald! Sieht so die düstere Zukunft aus?“, fragen sich nicht nur die Vertreter der Freiheitlichen Bauernschaft NÖ.
Borkenkäfer treibt die Bauern in den Ruin - ÖVP Bauernbund ist mutlos-ratlos-tatenlos!

Landeskammerrat Peter Schmiedlechner steht als Landesobmann der Freiheitlichen Bauern NÖ auf der Seite der Bauern und Landwirte!
2Bilder
  • Landeskammerrat Peter Schmiedlechner steht als Landesobmann der Freiheitlichen Bauern NÖ auf der Seite der Bauern und Landwirte!
  • Foto: NAbg Peter Schmiedlechner (c)Parlamentsdirektion PHOTO SIMONIS
  • hochgeladen von Walter Gall

Die Sägeindustrie zockt die ohnehin geschädigten Waldbauern und Waldbesitzer ab und der ÖVP Bauernbund sieht zu! Am Rücken der durch die Borkenkäferplage geschädigten Bauern ist leicht schnelles Geld für die Sägeindustrie verdient, während die Bauern nur mehr 26,-/fm Holz erlösen können.

Die Tatsache, dass täglich Holz aus Tschechien importiert wird, verschärft die Situation noch zusätzlich. Trotz dieses Überangebotes werden die Konsumenten fleißig abgezockt. Der Konsument zahlt immer noch einen stolzen Preis für Kantholz und Bretter. Laut Zahlen der Landwirtschaftskammer sind Holzimporte gegenüber den Vorjahren um mehr als 20 % gestiegen.

Ein betroffener Landwirt erzählt: „Mein Vater hat den Wald sein Leben lang gepflegt und unsere Familie hat diesen nie wirklich genutzt. Wir haben den Wald immer als eiserne Reserve gehabt, sozusagen als Sparkasse. Durch den Borkenkäfer haben wir alles verloren. Wo früher 10 ha schöner Fichtenwald stand, steht jetzt nichts mehr. Hie und da ist noch eine Kiefer stehengeblieben, aber die wird dann wohl der nächste Wind umwerfen.“

Die Freien Bauern –Freiheitliche Bauernschaft stehen auf der Seite der Bauern. Wir fordern:

· Entschädigungszahlungen pro fm Holz für die geschädigten Bauern aus dem Katastrophenfond

· Die Möglichkeit der Einheitswert Wertfortschreibung für Kleinstwaldbesitzer. Damit würden die Bauern abgabenseitig entlastet.

· Aufgrund der Katastrophensitution zeitlich begrenzte Transportbeschränkungen und Transport Verbote für LKWs, die aus Tschechien kommen

· Unterstützung bei Aufforstungen

· Reduzierung des Wildbestandes um Wald vor Wildverbiß zu schützen

Antrag vom Bauernbund abgelehnt am 08.04.2019

Einheitswert Wertfortschreibung für Kleinstwaldbesitzer:
Unser Wald war immer schon ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im Waldviertel, aber auch für das Erreichen der Klimaziele ist der Wald extrem wichtig.

Gerade deshalb müssen wir uns verstärkt für die Waldbesitzer einsetzten. Große Teile der Wälder sind durch den Klimawandel und den damit zusammenhängenden Schadereignissen, Borkenkäfer und Sturmkatastrophen stark geschädigt.

Die Waldbesitzer befinden sich in einer katatrophalen Sitution. Neben dem finanziellen Schaden auf dem sie sitzen bleiben, müssen sie zuschauen, wie täglich Holz aus Tschechien importiert wird, aber auch die Einheitswertneufeststellung wurden nicht alle Waldbesitzer gleich behandelt und es kam zur Differenzierung von Kleinstwaldbesitzer und größeren Waldbesitzern. Alleine diese Ungleichbehandlung sollte bereits hinterfragt werden. Ebenfalls wird den Kleinstwaldbesitzern nicht Möglichkeit gegeben einen Antrag auf Wertfortschreibung zu stellen.

++++++ Antrag ++++++

Wir fordern daher die LK Niederösterreich sich verstärkt dafür einsetzen, dass die Ungleichbehandlung von Waldbesitzern beseitigt wird und die oft stark geschädigten Kleinstwaldbesitzer die Möglichkeit bekommen, einen Antrag auf Wertfortschreibung stellen zu können und somit entlastet werden.

Landeskammerrat Peter Schmiedlechner steht als Landesobmann der Freiheitlichen Bauern NÖ auf der Seite der Bauern und Landwirte!
Freie Bauern braucht das Land!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen