Das Kernland wird Klimafit

Erwin Schnait, Labg. Franz Mold, Bgm. Johann Stieger, Bgm. Josef Zottl, GF-Waldviertler Kernland Doris Maurer, Vizebgm. Manfred Hackl, NR Bgm. Angela Fichtinger, Bgm. Christian Seper, Obmann Waldviertler Kernland Bgm. Robert Hafner, Vizebgm. Paul Kirchberger, Bgm. Friedrich Fürst, Bgm. Arnold Bauernfried, Vizebgm. Willibald Kolm, Bgm. Johann Hofbauer (v.l.).
  • Erwin Schnait, Labg. Franz Mold, Bgm. Johann Stieger, Bgm. Josef Zottl, GF-Waldviertler Kernland Doris Maurer, Vizebgm. Manfred Hackl, NR Bgm. Angela Fichtinger, Bgm. Christian Seper, Obmann Waldviertler Kernland Bgm. Robert Hafner, Vizebgm. Paul Kirchberger, Bgm. Friedrich Fürst, Bgm. Arnold Bauernfried, Vizebgm. Willibald Kolm, Bgm. Johann Hofbauer (v.l.).
  • Foto: Waldviertler Kernland
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

REGION. In ganz Österreich bereiten sich 23 Regionen gezielt auf den Klimawandel vor –das Kernland ist eine davon!
Starkregen, Rückgang der Frosttage und der Anstieg der Durchschnittstemperatur sind nur einige Folgen des Klimawandels, die auch in der Kleinregion Waldviertler Kernland spürbar sind. Die Klimaforschung ist sich einig, dass der Klimawandel auch in den nächsten Jahren voranschreiten wird. Die Gemeinden der Kleinregion haben daher beschlossen, sich auf diese Veränderungen aktiv vorzubereiten und gemeinsam mit der Bevölkerung ein Anpassungskonzept zu erstellen. In diesem Konzept werden Maßnahmen erarbeitet um die Chancen des Klimawandels besser nützen zu können und mit den negativen Auswirkungen besser umzugehen.
In einem ersten Schritt wird erhoben, in welchen Bereichen schon Auswirkungen spürbar sind und wie sich das Klima in unserer Region entwickeln wird. Dazu gibt es noch vor dem Sommer Workshops, zu denen alle Interessierten herzlich eingeladen sind.
19.06. Ottenschlag, Gasthaus Renner,  20 Uhr
20.06. Waldhausen, Gasthaus Huber,  20 Uhr
21.06. Schönbach, Gasthaus Lindenstüberl, 20 Uhr
26.06. Weinzierl/Walde, Gasthaus Kirchberger, 20 Uhr
27.06. Grafenschlag, Gasthaus Bauer, 20 Uhr
28.06. Martinsberg, Martinssaal, 20 Uhr
Unterstützt wird die Kleinregion bei der Erstellung des Konzepts vom Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem Ministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW), welches das europaweit einzigartige Förderprojekt „KLAR! – Klimawandel-Anpassungsmodellregion“ initiierte.
Die Kleinregion setzt sich im Projekt intensiv mit den Auswirkungen der Klimaveränderungen auf die Land- und Forstwirtschaft auseinander. Trockenstress bei den Waldbeständen, Veränderungen der natürlichen Baumartenzusammensetzung oder Veränderungen der Vegetationsperioden sind nur einige Herausforderungen, die in Zukunft auf die Region zukommen. Durch die vermehrte Austrocknung von Feuchtgebieten und Mooren, oder die Entstehung neuer Sumpfgebiete durch Überschwemmungen, kommt es zu Veränderungen in der heimischen Pflanzen- und Tierwelt. Damit einhergehend treten neue Probleme auf (z.B. Schädlingsbefall und Einzug neuer Schädlinge), für die gemeinsam Lösungen gefunden werden müssen.
Der Temperaturwechsel wirkt sich auch auf die menschliche Gesundheit aus. Kreislaufprobleme und Unwohlsein belasten jede Generation. Daher ist es wichtig, die natürlichen Ressourcen (Wald, Wasser, …) zu erhalten, damit das Gleichgewicht in der Region aufrecht bleibt. Gemeinsam Wege finden um mit den Folgen des Klimawandels besser um zu gehen, ist das Motto der Kleinregion Waldviertler Kernland.
Nähere Informationen zum Projekt und zu den Infoterminen erhalten Sie unter www.waldviertler-kernland.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen