Großer Gewinner der Wahl ist die ÖVP. Die FPÖ konnte trotz Regierungskrise zulegen. SPÖ verlor Stimmen.
EU-Wahl: So hat der Bezirk Zwettl gewählt

ZWETTL. Wie in Rest-Österreich ist der klare Sieger der EU-Wahl auch im Bezirk Zwettl die ÖVP. Mit 58,1 Prozent der Stimmen konnte die Volkspartei im Vergleich zur Wahl 2014 6,9 Prozentpunkte gewinnen. Der FPÖ hat die Ibiza-Affäre und die Regierungskrise anscheinend nicht geschadet: Die Freiheitlichen gewannen 2,3 Prozentpunkte hinzu und erreichen mit 18,9 Prozent der Stimmen Platz zwei. Die SPÖ verlor im Bezirk 2,4 Prozentpunkte und landet mit 11,8 Prozent der Stimmen hinter der FPÖ. Grüne (minus 1,8 Prozent) und Neos (minus 0,9 Prozent) mussten Verluste hinnehmen.

SPÖ ist großer Verlierer
"Das Ergebnis ist für mich als Bezirksvorsitzender schmerzlich. Man sieht deutlich, dass uns die Ibiza-Geschichte geschadet hat. Warum genau, wissen wir nicht", so Vorsitzender der SPÖ Bezirk Zwettl, Herbert Kraus, zum schlechten Abschneiden bei der EU-Wahl. Vor Ibiza ist die SPÖ laut Umfragen deutlich weiter vorne gelegen, viele Wähler sind zur ÖVP abgewandert. Auch ist für Kraus der Zugewinn der Blauen "unerklärbar".

61,9 Prozent Wahlbeteiligung
Die einzige Gemeinde, in der die ÖVP nicht auf Platz eins liegt, ist Bärnkopf. Hier setzte sich die SPÖ mit 50,3 Prozent an die Spitze. Die FPÖ schnitt mit 26,6 Prozent am besten in Großgöttfritz ab. Die Grünen erreichten ihr bestes Ergebnis in Zwettl mit 7,9 Prozent der Stimmen. Insgesamt 35.489 Personen waren im Bezirk Zwettl wahlberechtigt, 21.971 Stimmen wurden abgegeben. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 61,9 Prozent.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen