Großes Interesse für Klimawandel und Waldwirtschaft

Herbert Grulich, Johann Sandler, Lukas Baumgartner, Florian Ruzicka, Melissa Frühwirth, Martin Forstner, Gerhard Blabensteiner, Werner Ruhm, Doris Maurer, Gerald Steindlegger, Hermine Hackl, Werner Sinn und Karlheinz Piringer.
  • Herbert Grulich, Johann Sandler, Lukas Baumgartner, Florian Ruzicka, Melissa Frühwirth, Martin Forstner, Gerhard Blabensteiner, Werner Ruhm, Doris Maurer, Gerald Steindlegger, Hermine Hackl, Werner Sinn und Karlheinz Piringer.
  • Foto: Kernland
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

RAPPOLTSCHLAG. Schon am Nachmittag war der Diskussions-Workshop im Gasthaus Huber in Rappoltschlag überbucht. Rund 40 Teilnehmer diskutierten mit Waldbau-, Wild- und Bodenexperten über Mischbaumarten, Aufforstung, Maßnahmen für Hof-ferne Waldbesitzer, Naturverjüngung, Wildlenkung und viele andere brennende Inhalte.
Die Abendveranstaltung in Waldhausen für alle interessierten Waldbesitzer und -nutzer war ebenso bis auf den letzten Platz besetzt. Die Vorträge von DI Gerald Steindlegger, Di Werner Ruhm, DI Martin Forstner und DI Lukas Baumgartner fanden aufmerksame Zuhörer, als diese über waldbauliche Möglichkeiten in Zeiten des Klimawandels referierten.
Die Veranstalter und Moderatoren des Abends, DI Gerhard Blabensteiner und Doris Maurer, MA, vom Verein zur Förderung des Waldes führten durch den interessanten Abend. Den rund 250 Teilnehmern wurden nützliche Strategien zur Waldpflege ebenso vorgestellt wie konkrete Fördermöglichkeiten.
Ein Höhepunkt des Abends war dann die Verleihung der Zdimal-Preise für besondere Leistungen in der forstlichen Aus- und Weiterbildung. Die jungen Preisträger kamen aus ganz Österreich und wurden von Ing. Herbert Grulich, DI Johann Sandler und der Witwe des visionären Preisstifters Willibald Zdimal ausgezeichnet.
Die Veranstalter freuten sich über das große Interesse und die Bereitschaft der Waldbesitzer, sich zu informieren. „Wir können den Herausforderungen des Klimawandels nur dann sinnvoll begegnen, wenn alle Akteure ihr Potenzial ausschöpfen“, ist Doris Maurer überzeugt. Nähere Infos finden Sie unter www.waldviertler-kernland.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen