Landtagswahlkampf: Verkehrsminister Hofer will raschere Projektabwicklungen

Lagerhaus-GF Hans Bayr, FPNÖ Klubobmann Gottfried Waldhäusl, Infrastrukturminister Norbert Hofer (FPÖ) sowie FPÖ-Landtagswahl-Bezirks-Spitzenkandidat Alois Kainz (v.l.)
4Bilder
  • Lagerhaus-GF Hans Bayr, FPNÖ Klubobmann Gottfried Waldhäusl, Infrastrukturminister Norbert Hofer (FPÖ) sowie FPÖ-Landtagswahl-Bezirks-Spitzenkandidat Alois Kainz (v.l.)
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

ZWETTL (bs). Kurz vor einer Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, 10. Jänner 2018, in Waidhofen/Thaya, machte der neue Infrastrukturminister Norbert Hofer (FPÖ) auch in Zwettl Station. Im Lagerhaus Zwett ließ er sich flankiert von FPNÖ-Klubobmann Gottfried Waldhäusl und FPÖ-Neo-Nationalratsabgeordneten und Bezirks-Spitzenkandidaten bei der nahenden Landtagswahl am 28. Jänner, Alois Kainz, von Geschäftsführer Hans Bayr über das Geschehen im Unternehmen informieren.
Hofer selbst erklärte in dem Gespräch, dass er für raschere Umsetzung bei Verkehrsprojekten eintreten werde. Generell möchte er das Straßennetz in Niederösterreich ausbauen, da dies Betriebsansiedelungen, Arbeitsplätze und Familienansiedelungen bringen würde.
Für Waldhäusl ist nicht zuletzt deshalb eine Waldviertel-Autobahn unabdingbar: "Wir fahren im Waldviertel eine Stunde, um zur nächsten Autobahn zu gelangen."

Kainz will zweistellig werden

Die Wahl-Zielsetzung für Alois Kainz ist klar. Er möchte nach rund acht Prozent im Jahr 2013, nun zumindest zweistellig werden. Dass der Neo-Nationalratsabgeordnete zugleich auch FPÖ-Bezirks-Spitzenkandidat ist, stört den universell einsetzbaren Parteisoldaten nicht: "Ich bin kein Parteistratege. Diese entscheiden welche Personen, wo am besten aufgehoben sind", lässt sich Kainz über einen Verbleib im Nationalrat oder einen möglichen Wechsel in den Landtag nicht in die Karten blicken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen