Zwettl setzt auf erneuerbare Energien

ZWETTL. Die Bezirksstadt Zwettl fühlt sich dem Umwelt- und Klimaschutz sowie der nachhaltigen Nutzung der Ressourcen in besonderer Weise verpflichtet und wird ab 1. Jänner 2017 von der EVN mit CO2-freiem Strom beliefert.
Ab 2017 setzt die Stadt mit dem TÜV-zertifizierten Wasserkraft-Tarif auf börsennotierten Strom.
Der Hauptbestandteil des Stromes besteht, wie der Name erkennen lässt, aus Wasserkraft. Die verbleibende Energie wird ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen wie Sonne, Wind, Biomasse, Biogas, Deponie- und Klärgas oder Geothermie gewonnen.
Bei einem durchschnittlichen jährlichen Strombedarf von rund 2.500.000 kWh – das entspricht dem Verbrauch von mehr als 700 Haushalten – können pro Jahr mehr als 600 Tonnen CO2 eingespart werden. Diese Einsparung entspricht einer Kilometerleistung von mehr als 500 Kleinwagen, die jährlich jeweils 12.000 km zurücklegen.
„Die Umstellung auf Strom aus nachhaltigen Energieträgern bedeutet eine wesentliche Minimierung des unternehmenseigenen CO2-Fußabdrucks. Wir gehen diesen Schritt bewusst und aus voller Überzeugung“, so Bürgermeister Herbert Prinz. Umweltgemeinderat Thaler zeigt sich höchst erfreut über die Entscheidung, CO2 freien Strom zu verwenden.
Die Erhaltung einer gesunden Umwelt für künftige Generationen rückt vermehrt in das öffentliche Interesse und gewinnt für KonsumentInnen sowie Unternehmern an Bedeutung. EVN Kundenbetreuer Walter Bolena: „Die Stadt Zwettl geht mit gutem Beispiel voran und leistet damit ihren Beitrag für eine erneuerbare Energiezukunft“.

Autor:

Bernhard Schabauer aus Zwettl

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.