Zwettler Umfahrung: Letzte Asphaltierungsarbeiten

Landtagsabgeordneter Franz Mold, Landesrat Ludwig Schleritzko und Zwettls Bürgermeister Herbert Prinz (v.l.).
  • Landtagsabgeordneter Franz Mold, Landesrat Ludwig Schleritzko und Zwettls Bürgermeister Herbert Prinz (v.l.).
  • Foto: NÖ Landesregierung/Straßendienst
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

ZWETTL. Derzeit fließt der gesamte Verkehr der Landesstraßen B 36, B 38 und L 71 durch das Stadtgebiet von Zwettl.
Zur Entlastung des Stadtgebietes vom Durchzugsverkehr, zur Erhöhung der Sicherheitsbedürfnisse der Verkehrsteilnehmer, und zur Steigerung der Lebensqualität wurde die Planung der Umfahrung in Angriff genommen. Nunmehr beginnt die Einbringung des letzten Stück Asphalts.
Landesrat Ludwig Schleritzko machte sich von der Einbringung des letzten Asphalts vor Ort selbst ein Bild: „Der Bau der Umfahrung Zwettl steht kurz vor der Fertigstellung. Die Umfahrung Zwettl ist ein Meilenstein in der Verkehrspolitik des Landes Niederösterreich im Waldviertel. Sie wird die Lebensqualität und die Verkehrssicherheit für die Bürgerinnen und Bürger verbessern, und die Standortqualität für die Wirtschaft erhöhen.“
Die Umfahrung Zwettl wird als Public-Private-Partnership (PPP)-Projekt umgesetzt. Dabei werden einem privaten Auftragnehmer die Finanzierung, die Bauplanung, der Bau der Umfahrung sowie die Erhaltung auf eine Vertragsdauer von 28 Jahren übertragen. Die Kernkompetenz des Strecken- und Winterdienstes wird weiterhin vom NÖ Straßendienst durchgeführt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen