Coronavirus
Lagerhaus Zwettl hält über 1.000 Arbeitsplätze

Lagerhaus Zwettl sichert mit Kurzarbeit mehr als 1.000 Arbeitsplätze
  • Lagerhaus Zwettl sichert mit Kurzarbeit mehr als 1.000 Arbeitsplätze
  • Foto: RWA
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

ZWETTL. Die Lagerhaus-Genossenschaft Zwettl beschäftigt an 16 Standorten insgesamt mehr als 1.000 Menschen aus der Region, darunter auch rund 140 Lehrlinge. Durch den geschlossenen Umstieg auf das Modell der Kurzarbeit wird niemand gekündigt.
Als wichtiger Arbeitgeber sichert das Lagerhaus Zwettl die Existenzen zahlreicher Menschen in der Region. In mehreren Familien arbeiten sogar beide Partner im Unternehmen. Durch die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sind viele Abteilungen geschlossen oder laufen auf Notbetrieb. Die Geschäftsführung und der Betriebsrat konnten aber Kündigungen abwenden. Mit dem Umstieg auf das neue Modell der Kurzarbeit per 25. März bleiben alle Arbeitsplätze erhalten.
„Natürlich wollen wir gemeinsam mit unserem gesamten Team diese Herausforderung meistern. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steigen im ersten Schritt für 3 Monate in die Kurzarbeit ein. Das Modell bietet viele Vorteile gegenüber der Arbeitslosigkeit. Das gesicherte Einkommen der Menschen ist auch für eine rasche wirtschaftliche Erholung der Region nach der Krise wichtig. Die vorhandene Kaufkraft wird vielen Betrieben beim Neustart helfen“, so Geschäftsführer Hans Bayr.
„Die Kurzarbeit und die Stabilität unseres Lagerhauses geben allen Kolleginnen und Kollegen bestmögliche Planungssicherheit: Am Ende des Monats bekommen sie mindestens 80 Prozent ihres bisherigen Nettoverdienstes“, ergänzt Betriebsratsobmann Herbert Schießwald.

Die Kraft im Waldviertel

Das Lagerhaus Zwettl kommt seiner wichtigen Aufgabe als Versorger der Landwirte und der regionalen Bevölkerung nach. Die Märkte mit Lebensmittel- und Tiernahrungssortiment sowie Agrar-Standorte, Tankstellen und Fachwerkstätten sind für die Grundversorgung geöffnet. Eine Zustellung von Produkten für Haus & Garten, Baustoffen, Brennstoffen und Treibstoffen ist nach Bestellung per Telefon oder E-Mail ebenfalls möglich.
„Mein Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie sind für uns im Einsatz, um die Versorgung aufrechtzuerhalten. Danke auch an alle, die zu Hause bleiben. Sie helfen die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Seit mehr als hundert Jahren trägt das Lagerhaus Verantwortung für die Menschen in der Region. Wir setzen auch jetzt unsere ganze Kraft dafür ein, diesen Auftrag zu erfüllen. Gemeinsam sind wir stark“ unterstreicht Obmann Erich Fuchs.

Österreichischer Online-Shop

Der Lagerhaus Online-Shop bietet auf www.lagerhaus-zwettl.at mit rund 40.000 Produkten ein breites Angebot rund um Haus, Garten und Hof. Circa die Hälfte des Angebots entfällt dabei auf Produkte aus dem landwirtschaftlichen Bereich und umfasst unter anderem Ersatzteile und Artikel für die Viehwirtschaft. Über unseren Online-Shop kaufen Kunden regional im Lagerhaus Zwettl ein. Das hält die Wertschöpfung in der Region und sichert Arbeitsplätze vor Ort. Online bestellte Produkte werden bis auf weiteres nur nach Hause geliefert, eine Abholung ist derzeit nicht möglich.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell


Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen