Wirtschaftskammer Zwettl: Anne Blauensteiner neue Obfrau (mit TV-Beitrag)

Dieter Holzer, Sonja Zwazl und Anne Blauensteiner (v.l.) bei der Amtsübergabe.
3Bilder
  • Dieter Holzer, Sonja Zwazl und Anne Blauensteiner (v.l.) bei der Amtsübergabe.
  • Foto: bs
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

Zwettler Unternehmensberaterin übernimmt Amt von Dieter Holzer.

ZWETTL (bs). Der Saal in der Zwettler Wirtschaftskammer war vergangenen Donnerstag bis auf den letzten Platz gefüllt. Mit ein Grund für das zahlreiche Erscheinen der Unternehmer aus dem Bezirk Zwettl war wohl jener Umstand, dass die Leitung der Wirtschaftskammer Zwettl von Dieter Holzer an Anne Blauensteiner übergeben wurde.
Holzer, der als Obmann sechs Jahre lang tätig war, streute seiner Nachfolgerin im Vorfeld Rosen: "Ich übergebe das Amt an eine Person, die über die nötigen Fähigkeiten und Kenntnisse verfügt." Blauensteiner habe sich für Holzer bereits in ihrer Tätigkeit als Frau in der Wirtschaft bestens bewährt, die rund 3000 Unternehmer mit ihren 12.000 Mitarbeitern und 570 Lehrlingen im Bezirk bestens zu betreuen.

Silberne Ehrennadel

Dieter Holzer bekam an seinem letzten Tag als Obmann von der Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich, die Silberne Ehrennadel für besondere Verdienste überreicht. Holzer, der 1984 nach einer zehnjährigen Auslandstätigkeit nach Ottenschlag zurückkehrte und den elterlichen Friseurbetrieb übernahm, setzte sich danach rasch in der Wirtschaftskammer für die Interessen der Unternehmer im Bezirk ein. Seither folgten unzählige Funktionen und Tätigkeiten in der Kammer. Dennoch gab er zum Abschluss noch einige Wünsche bekannt: "Eine Europaspange, auch Waldviertel-Autobahn genannt, wäre ein ebenso bedeutender Impuls für die Region wie der weitere Glasfaser-Ausbau."

Blauensteiner für Info-Austausch

Die neue Obfrau, Anne Blauensteiner, erklärte in ihrer Antrittsrede, das Miteinander zwischen der Wirtschaftskammer, den Gemeinden und dem Land weiter fördern zu wollen. Für sie sei für eine funktionierende Wirtschaft im Bezirk Zwettl das Zusammenspiel aller Genannten erforderlich. Im Speziellen sprach sie die nötige Kinderbetreuung, die Infrastruktur (Internet und Straßenbau) ebenso an wie Maßnahmen gegen den Facharbeitermangel. "Ich möchte die Berufsorientierung an den Schulen fördern, und so mehr junge Leute ermutigen einen Lehrberuf zu erlernen. Ich sehe darin eine große Chance für unsere Jugend", so Blauensteiner, die Zwettl auch als Wohn- und Arbeitsort positiv positionieren möchte. Die neue Chefin der Wirtschaftskammer dankte ihrem Vorgänger für die tolle Arbeit und dafür, dass er seine Erfahrungen an sie weitergegeben habe. Blauensteiner wird jedoch das Amt als erste Vertreterin von Frau in der Wirtschaft abgeben und sucht dafür derzeit eine Nachfolgerin.

"Ich werde mich ehrlich für die Betriebe und die Region einsetzen."

Anne Blauensteiner

Für die Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich, Sonja Zwazl, ist klar, dass es Persönlichkeiten wie Holzer und Blauensteiner brauche, um in der Kammer etwas weiter zu bringen: "Wir müssen auch manches Mal etwas Aufzeigen, um Veränderungen zu erreichen. Ich sehe das als wichtige Aufgabe." Zwazl verwies auf die erfolgreichen Beispiele wie das Duale Ausbildungssystem: "Es ist schön, wenn die jungen Leute Wertschätzung in den Betrieben erfahren." Eine der aktuell größten Herausforderungen für die Arbeit in den Wirtschaftskammern sieht die Präsidentin in der Unterstützung der Betriebe in der gerade stattfindenden Digitalisierung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen