19.05.2014, 08:38 Uhr

LICHT:ER:KLANG und LIQUID CONTROL

Christoph Theiler, Renate Pittroff (Liquid Control), Rainer Wallander und Reinhard Pölzl (LICHT:ER:KLANG) im Lichtspiel Allentsteig. (Foto: kuli)

Computer und Elektronik können sehr sinnvoll in Kunstinstallationen eingesetzt werden, wie das Wald-Viertelfestival 2014 zeigt.

LICHT:ER:KLANG nennt sich die interaktive, dreidimensionale Klang- und Video-Installation, die Rainer Wallander und Reinhard Pölzl im ehemaligen Avalon-Kino in Allentsteig eingerichtet haben. Über ein paar einfache Eingabegeräte werden zwei Computer angesteuert, die Bilder und Töne generieren. Dabei können sowohl Naturklänge als auch Maschinengeräusche integriert werden, die das Video beeinflussen, währen die Video-Sets ihrerseits die Klänge modulieren. Auf diese Weise entsteht momentan ein einmaliges, vergängliches Kunstwerk.
Dasselbe gilt auch für „Liquid Control“, welche das Duo „wechselstrom“, bestehend aus Renate Pittroff und Christoph Theiler, zuvor den interessierte Besuchern präsentierten. Wasser in Plasikdosen mit Elektroden moduliert Klänge aus Synthesizer, Taschenradios und CD-Player je nach Lage im Raum.
Stephan Gartner, Leiter des heurigen Viertelfestivals, zeigte sich sehr beeindruckt von beiden Performances.

Mehr Fotos sind einsehbar unter:
http://www.meinbezirk.at/schwarzenau/kultur/videok...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.