29.01.2017, 22:00 Uhr

Schlittschuh-Spaß seit 25 Jahren

Ja, bist du narrisch: Alljährlich treffen sich fröhliche Kufenflitzer auf der Kunsteisbahn Zwettl – und das seit 25 Jahren mit Erfolg!

Eiszeit in Zwettl: Die Saison 2016/2017 steht ganz im Zeichen des Jubiläums "25 Jahre Kunsteisbahn".

ZWETTL (ms). Eine Kuh auf dem Eis? Das gab es Samstagnachmittag in Zwettl – und nicht nur das: Auch ein Dalmatiner, mehrere Indianer und Cowboys, Hexen und Zwerge standen auf den Kufen. Warum? Weil Obmann Josef Layer, Heinz Lüdemann, Dieter Hiemetzberger, Johann Berger, Roland Kolm und ihre Freunde vom Eissportverein Zwettl seit 25 Jahren aus dem Schlittschuhfahren eine Familiengaudi machen. Faschingskrapfen, viele bunte Luftballons, Schminken, wärmende Wettkämpfe und unzählige Preise wurden für das diesjährige Jubiläums-Eisfest vorbereitet. Die Mädchen Nicole Höbart, Sarah Haneder und Mariella Faltin fanden es jedenfalls megacool übers Eis zu flitzen zu lauter und launiger Musik. Das kam an! Besonders spannend fanden die Besucher den Spiele-Parcour: Zielwerfen mit dem Sparefroh war nicht nur bei den Kindern beliebt. Auch Stadtrat Erich Stern, Ehrenobmann Horst Franzus und zahlreiche weitere Gäste stellten sich mit Freude der Aufgabe.
25 Jahre Kunsteisbahn in Zwettl und es lief alles glatt!

Kommentar

Erste Kunsteisbahn im Waldviertel

Im März 1991 haben Bürgermeister Franz Pruckner, Leopold Rechberger, Hans Mitterecker, Oswin Kammerer, Horst Franzus, Heinz Lüdemann, Rudolf Stolz, Lothar Hofmann, Josef Layr, Otto Kramer und Johann Böhm den Stein ins Rollen gebracht. Bereits am 22. Oktober wurden erstmals die Kühlmaschinen eingeschaltet und am 9. November konnte die Anlage in Betrieb genommen werden: Es handelte sich damals um den ersten Kunsteislaufplatz mit internationalen Ausmaßen im Waldviertel. In den 25 Jahren fanden auf der Kunsteisbahn unzählige Eisdiscos, Eislaufkurse, Eisfeste, Stockturniere und Eishockeyspiele statt. Im Frühling werden die Matten eingerollt, die asphaltierte Fläche steht dann für das Sommertraining der Stockschützen aber auch für viele Veranstaltungen (Pfingstspektakel, Pfarrfeste, Ferienspiele) zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.